Glossy Insides

Beauty ist (auch) Chefsache! Pflegetipps von Mark Ralea

download-Mark

Es ist auf den ersten Blick wenig verwunderlich: der Frauenanteil bei GLOSSYBOX ist hoch, er liegt bei stolzen 90%! Doch auch wenn wir die klare Mehrheit bilden, stehen die Herren der Schöpfung uns im #Gloffice in nichts nach, wenn es um das Interesse an neuesten Beauty-Trends und Produkten geht. Unser Managing Director Mark Ralea hat bereits einige Cremes, Nagellacke und Peelings am eigenen Leib getestet und für gut befunden, bevor sie ihren Weg in die Box gefunden haben. Wie sich das Arbeiten „in der Box“ aus der Sicht eines Mannes anfühlt und was man(n) alles gelernt hat, könnt ihr hier direkt von Mark nachlesen:

Selbst heute noch muss ich manchmal bei der Expertise zu Beauty-Produkten gegenüber meinen weiblichen Kollegen passen. Obwohl ich schon unzählige Schulungen, Treatments und „Selbsttests“ durchgeführt habe (ja, ich war auch bei einem Make-up-Artist), bin ich weiterhin der Blinde unter den Sehenden.

Trotzdem habe ich einen großen Vorteil – ich bin der Heavy User der Men Box und weiß oft doch besser, was sich die Kunden (nicht Kundinnen) wünschen. Deshalb für die männliche Zunft ein paar Tipps und Tricks:

1. Wohlfühlen – der wichtigste Beauty-Tipp

Als ich bei GLOSSYBOX angefangen habe, wurden mir die Augen geöffnet, was wir Männer eigentlich verwenden könnten und sollten. Selbst Concealer sind teilweise schon in Nutzung von Männern. Grundsätzlich gilt folgender Satz immer: Egal, was Leute sagen und schreiben – bitte macht nur die Sachen, mit denen ihr euch wohlfühlt. Mit Make-up (Concealer, den ich getestet habe) fühlte ich mich unwohl und deshalb ein No-Go für mich persönlich.

2. Bart Simpson oder doch eine Rasur?

In der heutigen Zeit (vielleicht aber auch nur in Berlin) gibt es seltener die Nassrasur beim Mann. Deshalb pflegt den Bart so gut es geht. Die einfachsten Pflegetipps: Regelmäßig (alle 2 Tage mindestens) stutzen und dann auch Hautpflege verwenden. Bei mir ist es jedenfalls regelmäßig nötig, sonst wird meine Haut unter dem Bart trocken. Glatt rasieren geht natürlich immer. Selbst da einfach ein After Shave benutzen, welches nicht brennen sollte. Grundsätzlich muss sich die Haut aber an regelmäßige Rasuren und Pflegemittel gewöhnen.

3. Die Gesichtshaut pflegen

Wir sind Männer – bei uns reicht es, die Haut zwei Mal täglich zu reinigen! Stimmt soweit auch – idealerweise einfach ein gutes Produkt für die Dusche benutzen. Ich benutzt (teste) aktuell zum Beispiel verschiedenen Duschschaum. Zusätzlich zu den zwei Mal täglich reinigen, lohnt es sich ein Gesichtswasser (Tonic) regelmäßig zu verwenden. Dies hilft besonders, da die Haut grundsätzlich eine Fettschicht hat und ein Tonic den pH-Wert der Haut nach der Reinigung wieder neutralisiert. Peelen? Dies reicht locker in einem wöchentlichen Turnus. Ich teste gerade ein Enzym-Peeling, welches mich bis dato überzeugt, da einfach und schnell anzuwenden und kein Aufkratzen der Haut möglich ist. Last, but not least – Feuchtigkeitscreme. Einfach kurz drauf – fertig. Eure Haut wird es euch über lange Sicht hin danken.

4. Hände

Nicht zu unterschätzen! Da das Erste, was man einem Menschen reicht, oftmals die Hand ist, bzw. man direkt auf die Hände schaut, sollte Mann hier Zeit investieren. Dazu reicht aber Fingernägel regelmäßig kürzen / feilen und den Schmutz entfernen. Ich selbst habe meine Handcreme auf dem Schreibtisch, damit ich sie täglich benutze.

5. Duft

Ein guter Duft macht viel aus… Sucht euch einen Duft, den ihr gerne riecht und der in Kontakt mit eurer Haut immer noch einen angenehmen Geruch hat. Oft schon erlebt, dass der Duft gut riecht, aber eben nicht an mir. Einfach eine Frau mit zum Dufteinkauf nehmen, die keine Verkäuferin ist.

Es gibt sicher noch Hunderte anderer Beauty-Tipps für Männer – hier habt ihr also nur einen kleinen Einblick in meine Sicht der Dinge. Haarpflege (auf dem Kopf) ist natürlich auch wichtig, aber dies sollte jedem bewusst sein. Vielleicht können dem ein oder anderen einige dieser Tipps, kleinere Kniffe und Tricks noch helfen.

PS: Als Mann muss man manchmal auch Schmerzen durchleben. Augenbrauenzupfen ist meiner Meinung nach das Folterwerkzeug der Beauty-Industrie… Man kommt aber leider nicht dran vorbei!



kstrauss

kstrauss

Autor und Experte