Uncategorised

7 Dinge, die du auf einem Festival unbedingt erleben musst

Bei einer Schlammschlacht mitmachen, Crowdsurfing ausprobieren und sich ein neues Tattoo verpassen lassen: Buchautorin, Weltenbummlerin und Bloggerin Christine Neder von Lilies diary kennt sich wie keine andere mit dem Thema Festival aus. Immerhin trägt ihr jüngstes Buch den Titel „40 Festivals in 40 Wochen: Von einer, die auszog, das Feiern zu lernen„. Die Wahlberlinerin verrät dir, was du auf einem Festival auf keinen Fall verpassen solltest.

Berliner-Flunkyball-Meisterschaft_ba

Manchmal erlebt man in drei Tagen auf einem Festival mehr als in einem Monat zu Hause. Alle sind gut drauf, alle haben Spaß und alle wollen ein unvergessliches Festivalabenteuer erleben. Hier kommen sieben Dinge, die man meiner Meinung nach auf einem Festival erlebt haben muss:

1. Im Regen vor der Bühne stehen

Wenn die Band ihren besten Song spielt, alle voll dabei sind und plötzlich dicke Tropfen vom Himmel kommen – dann schwemmt der Regen alle Sorgen und Probleme weg. Sonst will man ja eigentlich nicht nass werden, aber vor der Bühne auf einem Festival, wenn ein warmer Sommerregen vom Himmel plätschert, gibt es nichts Schöneres.

2. Wie ein Paradiesvogel rumlaufen

Wann sonst kann man sich anziehen wie man will, Tonnen von Glitzer ins Gesicht streuen und 24 Stunden mit einem Blumenkranz im Haar rumlaufen? Auf einem Festival solltest du die uneingeschränkte Kleiderordnung nutzen und Sachen anziehen, von denen du sonst nur träumst.

3. Eine Schlammschlacht anzetteln

Sind wir doch mal ehrlich, die Festivals, bei denen man fast im Schlamm versunken wäre, sind die Festivals, über die man noch zehn Jahre später mit seinen Freunden spricht. Ich kann jedem empfehlen, mindestens einmal im Leben in einen Schlamm-Moshpit zu fallen und sich wie ein Schweinchen zu suhlen. Das wirst du dann auch noch deinen Enkeln erzählen. Hier ein Resultatfoto von mir:

Festival-ABC

4. Bis zum Sonnenaufgang tanzen

Ich wurde oft gefragt, was denn das Schönste an Festivals sei. Die Frage kann ich leider nicht beantworten, weil es da so viele Sachen gibt, die ich toll finde. Aber ich kann ganz genau sagen, was der schönste Moment auf einem Festival ist – wenn nach einer langen Nacht die Sonne aufgeht!

5. Flunkyball spielen

Was? Jetzt sag bloß, du kennst Flunkyball nicht? Es ist DAS Festivalspiel schlechthin und wird auf jedem Campingplatz gespielt. Ein toller Zeitvertreib und die beste Gelegenheit, seine Nachbarn besser kennenzulernen.

6. Sich ein Tattoo machen lassen

Nein, keine Angst, ich meine kein echtes Tattoo stechen, sondern ein Edding-Tattoo am ganzen Körper aufmalen lassen. Erstens fällst du auf jeden Fall auf und zweitens hast du damit noch sehr lange ein Andenken an deinen Festivalbesuch.

Edding-Tattoo-Christine-Neder

7. Crowdsurfer vor der Bühne sein

Sich von der Masse tragen lassen, ist definitiv ein unvergessliches Gefühl. Wer die Chance hat, einmal in seinem Leben Crowdsurfer vor der Bühne zu sein, der sollte sie ergreifen. Dazu brauchst du nur einen starken Mann, der dir den Einstieg ermöglicht und dann geht es los.

Hast du auch schon mal etwas Verrücktes auf einem Festival erlebt? Teile mit uns deine persönliche Geschichte in den Kommentaren.



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"