Beauty School

GLOSSY Basics: Strapazierte Hände? So solltest du sie pflegen!

GLOSSY Basics: Strapazierte Hände? So solltest du sie pflegen!

Unser Gesicht pflegen und hegen wir in unzähligen Steps. Peeling, Reinigungslotion, Maske und Pflegecreme gehören zum Standardprogramm. Hier und da kommt ein Tonic, Serum oder eine Ampulle dazu und dann kann das Pflegeritual schon mal einige Minuten bis Stunden dauern. Wenn du zu der besonders gründlichen Sorte gehörst, ist das sehr lobenswert aber hast du schon mal darüber nachgedacht, dass deine Hände mindestens genauso viel Liebe und Zuwendung brauchen wie deine Gesichtshaut? Schließlich ist diese Körperpartie, neben unserem Gesicht, am stärksten Wind und Wetter ausgesetzt, da sie meist ungeschützt bleibt. Wir zeigen in wenigen Schritten, wie du deinen Händen – gerade in der kühleren Jahreszeit – die perfekte Pflegeroutine gönnst.

So pflegst du deine Hände richtig!

Step 1: In Öl baden

Lass warmes Wasser, ca. 36 Grad, in eine Schüssel ein. Gib einen Schuss Olivenöl hinzu und tauche deine Hände möglichst bis zum Handgelenk hinein. Warte fünf Minuten, damit das Öl seine pflegende, wohltuende und feuchtigkeitsspendende Wirkung entfalten kann.

Step 2: Behutsam abtrocknen

Benutze ein weiches Handtuch und trockne deine Hände nach dem Ölbad behutsam und sorgfältig ab, indem du sie mit einem leichten Druck abtupfst. Das nimmt die Feuchtigkeit, lässt allerdings einen Rest des Olivenöls auf deiner Haut.

Step 3: Zart massieren

Massiere die Ölreste in deine Haut ein. Arbeite dich dabei von den Handinnenflächen nach oben und außen vor. In unseren Händen befinden sich über 70 000 Rezeptoren, die dank einer Massage stimuliert werden und so zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und Entspannung beitragen können. Dabei ist Zupfen, sanftes Drücken, Streicheln, Kneten und Dehnen erlaubt! Mehr zur Selbstmassage erfährst du übrigens hier.

Step 4: Nägel und Nagelhaut verwöhnen

Greif zu deiner Lieblingshandcreme, z. B. zu der herrlich zart duftenden FLOWER POWER Handcreme von Merci Handy, und massiere je eine kleine Menge in die Nagelhaut ein. Bei Bedarf kannst du auch eine etwas dickere Schicht der Creme um die Nägel herum auftragen und diese ein paar Minuten lang einwirken lassen, bevor du sie anschließend einmassierst.

Step 5: Hände eincremen

Verteile die Handcreme jetzt auf den Händen. Vergiss dabei die Fingerzwischenräume, Handgelenke sowie Unterarme nicht. Die Letzteren freuen sich besonders über die Extraportion Verwöhneinheit. Voilà! Deine Hände sind perfekt gepflegt und selbst für kältere Temperaturen gewappnet. Es empfiehlt sich, dieses Pflegeritual bei besonders strapazierter Haut täglich zu wiederholen, bis sich die Haut regeneriert. Danach reichen eine bis zwei ausführliche Pflegeeinheiten pro Woche aus. Und der Aufwand lohnt sich! Denn schließlich können Hände zu echten Verrätern werden, wenn es um unser Alter geht 😉

Bei welchem Körperteil kannst du nicht auf eine ausführliche Pflegeroutine verzichten und wie sieht sie aus? Verrate es uns deine Meinung.



Julia Schmidt

Julia Schmidt

Autor und Experte

Video-Content-Produzentin, Highlighter-Lover, Beauty Addict, Lip Sync Queen ... und immer auf der Suche nach den neuesten Trends zum Ausprobieren. Pizza, Katzen, Girl Power und ‘ne gute Rock-Playlist machen meinen Tag perfekt und die Themen in deinem Beauty-Feed bunt und abwechslungsreich.