Pflege

Du willst schöne Haut im Frühling? Beachte diese 4 Pflegetipps

In der Übergangszeit von Winter zu Sommer wird nicht nur unser Inneres auf den Kopf gestellt (Hallo Frühjahrsmüdigkeit!), auch äußerliche Irritationen treten auf. Trockene, schuppige Haut, fahler Teint und ein von dicken Kleidungsschichten müder Körper sind die Folge. Nicht gerade die idealen Voraussetzungen, um die aufblühende Natur und die erste Frühlingssonne gebührend zu zelebrieren. Wir verraten dir vier wichtige Pflegetipps, die deine Haut in der Umstellungszeit zum Strahlen bringen.

Gesichtsreinigung: Teste innovative Texturen!

Verwende für deine Reinigungsroutine im Frühling ein zartes Gesichtspeeling wie das CELLLIFE PEELING POWDER von SBT Cell Identical Care PERFEKT aus der GLOSSYBOX April. Das innovative Peeling in Puderform hilft dir, abgestorbene Hautzellen loszuwerden, es erfrischt einen müden Teint im Nu und bringt irritierte, trockene Haut wieder ins Gleichgewicht. Verliebt sind wir auch in das MIZELLEN REINIGUNGSFLUID ULTRA von LA ROCHE-POSAY. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Platz im Bad! Das Fluid vereint nämlich gleich vier Funktionen: Es entfernt Make-up inklusive Augen-Make-up, erfrischt die Haut, beruhigt sie und stärkt ihre Schutzbarriere.

Gesichtspflege: Wechsle von Fetthaltig zu Feuchtigkeitsspendend!

Routineumstellung_Feuchtigkeit_1000x500px

Tausche alte rückfettende, reichhaltige Cremes gegen neue Tuben und Tiegel mit leichten Texturen wie Seren und Gels aus. Deren hoher Feuchtigkeitsgehalt ist jetzt gefragt. Dennoch ist die Haut in der Übergangszeit oft noch sehr trocken. Die Lösung: Öle, die sich nicht fettig anfühlen! Das Natural & Effective ARGANÖL ANTIFALTEN GESICHTSÖL aus der April Edition verwöhnt deine Haut jetzt intensiv. Fahler Teint? Fehlanzeige! Unsere Haut saugt es förmlich auf, fühlt sich gestrafft und geglättet an, ganz ohne ein öliges Gefühl.

Lichtschutzfaktor: Verwende mindestens das Minimum!

Ein Minimum von LSF 15 sollte pünktlich zu den ersten warmen Sonnenstrahlen zu deiner Beauty-Routine gehören. Praktischerweise ist ein ausreichender Lichtschutzfaktor bereits in vielen Cremes und Foundations enthalten.

Körperpflege: Setze auf die richtigen Inhaltsstoffe!

Routineumstellung_Haut_1000x500px

Den Winterballast werfen wir nur zu gern ab und die dicken Kleidungsschichten gleich mit. Und dann cremen wir uns ordentlich ein, denn die kalte Zeit hat Spuren hinterlassen. Je nachdem, was deiner Haut fehlt, können die richtigen Inhaltsstoffe in Cremes kleine Wunder vollbringen – aber natürlich nur bei regelmäßiger Anwendung und in Kombination mit einem gesunden Lebensstil.

Bei Cellulite: Koffein, Yamswurzel, Koenzym A und Q10 sowie Jojoba- und Weizenkeimöl

Bei rauer, trockener Haut: Jojoba, Urea, Aloe vera

Bei irritierter, unreiner Haut: Bisabolol, Salizylsäure, Hamamelis, Tonerde

Übrigens: Welches Kosmetiktool du dir im Frühling unbedingt zulegen solltest, verraten wir dir hier



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"