Haare

Werde zur Beauty-Kriegerin in deiner City – mit coolen Warrior Braids!

Was haben wir nicht schon an Flechtstyles und -trends gesehen: Corn Rows auf afroamerikanischer Mähne, Boxer Braids auf Sportköpfen, Mini-Flechtkunstwerke in filigranen Styles und nun auch Warrior Braids. DER Hype im Netz und auf den Open Airs diesen Sommer.

Klingt kriegerisch. Sieht auch so aus. Dafür werden aus französischen Zöpfen echte Kunstwerke kreiert, die praktisch wie feminin sind und damit eine ziemlich coole Stärke ausstrahlen, wie die einer Kriegerin eben. Werde zur #Braidonista und flechte, was das Zeug hält. Das nächste Festival kommt bestimmt.

So funktionieren klassische Warrior Braids

Du fängst seitlich am Oberkopf an, links und rechts jeweils einen französischen Zopf entlang des Kopfes zu flechten. Diese verbindest du dann am Ende zu einem dicken Zopf. Wichtig: Die einzelnen Zöpfe sollen erkennbar sein, so als würden sie nebeneinander liegen. Du „verwebst“ sie am besten mit einer dünnen Strähne, die du zuvor übrig gelassen hast.

Wildere Styles gefällig?

Bitte sehr! Zum Shoppen, beim Mädelsabend, Kaffeeklatsch oder eben superpraktisch beim Sport – Warrior Braids gehen immer, wie du siehst. Schön eng am seitlichen Oberkopf angeflochten machst du im Studio nicht nur eine starke Figur, sondern hast auch keine lästigen Haare im Gesicht kleben.

Courtney Hanson hat als selbsternannter Hair Addict Mini und Big Braids kombiniert. Sie hat die Seiten jeweils enganliegend und den Oberkopf voluminös geflochten hat. Warrior de luxe.

She's a warrior @beautyby_beefoss !! ?? by me #Vikinghair #warriorhair #hairrings #braids #braidhawk

A post shared by Courtney Nanson (@courtneynansonhair) on

Kirsten Bassett knüpfte in ihre Flechtart gleich noch ein bisschen Prinzessin-Leia-Flair mit ein. Dazu teilte sie jeweils links und rechts Seitenpartien ab, aus denen sie Knoten entlang der Ohren machte. Darüber bilden mehrere Mini Braids und ein dicker Flechtzopf ein stolzes Dreier-Ensemble.

Behind shot I took of my #gladiator #hair #braids #plaits #hairbyme

A post shared by Kirsten (@kirstenbassetthair) on

Wenn du es verspielter magst und nicht gaaaanz so viel Zeit hast, wie wäre es dann mit so etwas? Von unten nach oben immer größere französische Zöpfe flechten und verschieden enden lassen: zum Beispiel als Fischgräten- oder Zwirbelzopf.

Queen of the Jungle ? @hair_by_pelerossi always makes me feel so pretty #braid #hairmodel #model #warrior #brunette #queen

A post shared by Jessi H ?❤️ (@hotmessjess33) on

Ist dein Zeitbudget etwas größer, dann flechte doch gleich verschiedenste Zöpfe, die ein Fischgrätenband verbindet. Erinnert irgendwie an eine indianische Squaw mit Federn im Haar. Nur sind diese dann aus echter Mähne.

Diese Instagrammerin hier lässt einen lockeren französischen Zopf in einen coolen Fischgrätenzopf übergehen. Ein horizontales Fischgrätenband krönt den Style, kleinere gedrehte Zöpfe lasssen den Look nicht zu süß wirken. Tipp: Fischgrätenzopf leicht auseinanderziehen, sodass er schön breit und stark wirkt.

Punk’s alive, scheint dieser Look zu rufen. Super enganliegend geflochtene Mini Braids sehen fast ein bisschen so aus, als hätte sich das Model die Seiten abrasiert. Der curly Oberkopf dagegen ist schön punkig auftupiert.

Aus der Rubrik romantisch kommt dieser Style, ist aber nicht minder aufwendig als die Looks zuvor. Dicke, dichte Seiten-Braids rahmen hier einen süßen Fischgrätenzopf ein. Wirkt feminin und selbstbewusst zugleich.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.