Haare

Bad Beard Days? Nicht mit dir! Bartpflege-Tipps für GLOSSY-Männer

Wenn dir die Frauen auf den Bart statt in die Augen schauen, das Kinnfell statt den Rücken kraueln, weißt du: Du hast in Sachen Bartpflege alles richtig gemacht. Hält dir allerdings deine Freundin, Angetraute oder Mitbewohnerin mahnend den Rasierer vor die Nase oder schlendert mit dir auffällig durch die Herrenkosmetikabteilung, ist es höchste Zeit für etwas mehr Beard Care. Besonders in der kühleren Saison braucht dein Barthaar ganz besondere Pflege. Welche? Das verraten wir dir hier.

8 Tipps für die ideale Bartpflege

Regelmäßig waschen

Alle paar Tage oder auch täglich mit lauwarmem oder kaltem Wasser bzw. bei längerem Barthaar mit mildem Shampoo ohne aggressive Sulfate und austrocknende Silikone. So reinigst du die Härchen und beugst einer Schuppenansammlung vor, die nicht wirklich sexy aussieht.

Gut trocknen

Trockne deinen Bart gründlich, damit sich keine Feuchtigkeit und Minibiotope zwischen den Haaren ansammeln bzw. entstehen. Am besten mit einem Föhn, aber bitte nicht zu heiß. Zudem: Mit einer lauwarmen Brise am Morgen startest du sicher doppelt gut in den einen oder anderen kalten Herbst- oder Wintertag.

Bartöl verwenden

Seine Inhaltsstoffe – wie die des Bartöls von BRISK aus deiner GLOSSYBOX Men – spenden der Kinnhaut und -haar Feuchtigkeit, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen: ideal an kalten Tagen, wenn deine Haut durch Kälte, Temperaturwechsel und trockene Heizungsluft strapaziert wird. Ob Drei-Tage- oder Vollbart: Jede Kinnpartie wird mit diesem Bartpflege-Produkt weich und geschmeidig gepflegt und trocknet keineswegs aus. Schuppenbildung ade.

Bartbalsam einsetzen

Sein Wachsanteil pflegt die Härchen und legt sich wie ein schützender Film um sie – perfekt für unter dem Schal. Darüber hinaus macht er sie nicht nur schön glänzend, sondern auch perfekt formbar.

Bartbürste nutzen

Hast du längeres „Kinnfell“, darf ruhig eine Bürste bei der Bartpflege ran – eine spezielle für Bärte oder auch mal der De-Tangle Brush wie aus deiner GLOSSYBOX Men. Sie entwirrt nicht nur die Härchen, sondern massiert vor allem Öl ein und bürstet Schmutz- und Hautpartikel heraus.

Luft befeuchten

Stelle zum Schutz deiner (Bart-)Haare einen Luftbefeuchter zu Hause auf. Eine Wasserschale auf der Heizung erfüllt den gleichen Zweck. Trockene Heizungsluft ist durch den verdunstenden Wasserdampf passé. Deine Freundin, Frau oder Mitbewohnerin wird es dir danken, schließlich profitiert auch ihre Mähne von deiner Bartpflege.

Schere ansetzen

Wie am Rest des Körpers sprießen die Härchen auch in der Kinnregion unterschiedlich. Hier empfiehlt es sich, mit einer Haarschneideschere – in vielen Bartpflege-Sets enthalten – die haarigen Übeltäter zu kürzen, bevor sie sich im Reißverschluss verfangen.

 

Trocken halten

Achte bei einem Herbst- oder Winterspaziergang darauf, dass dein Bart bei kälteren Temperaturen nicht nass wird. Die Härchen könnten gefrieren und sogar brechen. Mit diesen Bartpflege-Tipps bist du für die kühlere Saison bestens gewappnet.

Hast du noch mehr Tipps auf Lager? Verrate sie uns in den Kommentaren! Du hast noch keine GLOSSYBOX abonniert? Dann schnell hier entlang.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.