Pflege

#oillove: Ist DAS das neue Kokosöl?

#oillove: Ist DAS das neue Kokosöl?

Kokosöl, tritt beiseite und mach Platz für ein neues Öl, das mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser auf Haut und Haar wirkt. Die Rede ist von Mandelöl! Schnapp dir ein Fläschchen und genieße es. Aber worauf muss man beim Kauf achten und was kann es bewirken? Wir haben den gehypten Beauty-Liebling direkt mal unter die Lupe genommen.

Beauty-Elixier Mandelöl

Immer schön kalt gepresst

Lass nicht jedes Mandelöl an deine Haut. Süß vs. bitter? Greif zum süßen, u. a. enthalten im Dry Oil Vata von RITUALS Cosmetics, das aus essbaren Mandeln gewonnen wird, also aus denen, die man auch zum Kochen verwendet. Am besten kalt gepresst und schön dunkel gelagert, sodass seine Nährstoffe erhalten bleiben.

Ein echter Mineralien- und Vitaminbooster

Womit das Mandelöl auf Haut wie Haare wirkt? Mit Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium und den Vitaminen A, B, D und E. Dieser Mix wirkt stärkend, aufbauend und schützend. Gib statt zu viel des Beauty-Elixiers auf Haut und Haar, stattdessen lieber nur wenige Tropfen, damit z. B. die Haare nicht fettig werden und die die Haut nicht glänzt.

Haut- und Haarschmeichler Mandelöl

Mandelöl für die Haut

Das gehypte Öl pflegt vor allem trockene und sensible Haut, weil es säurearm und damit schonend wirkt. Ist die Haut nämlich übersäuert, ist sie anfälliger und durchlässiger für Giftstoffe. Dem wirkt Mandelöl entgegen, indem es die Haut – etwa nach dem Duschen – geschmeidig pflegt, regeneriert und schützt. Es soll dem Schutzfilm auf der Haut ähneln und kann daher flink aufgenommen werden. Was es so besonders macht: Mandelöl soll wegen seines regenerierenden Effektes Narben und dunkle Flecken abschwächen, sogar Linien, Risse und Rötungen der Haut lindern können. Und weil es relativ geruchsneutral ist, ist es sogar für Babys und Mütter super. Denn ein zu starker Duft würde den Geruch der Mutter einfach übertünchen.

Mandelöl fürs Haar

Besonders die Vitamine B, E und Kalzium sollen für eine gesunde Kopfhaut sorgen und das Haarwachstum anregen. Mandelöl wirkt damit gegen Haarbruch und -ausfall. Massiere ein paar Tropfen nach dem Waschen in die handtuchtrockene Mähne, um Haar wie Kopfhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen und Bruch sowie Spliss entgegenzuwirken. Nicht ausspülen. Die darin enthaltenen Fettsäuren sollen außerdem einen Schutzfilm um das Haar legen und so für ein seidiges Finish sorgen. Ebenso wirksam ist Mandelöl auf Wimpern und Brauen, das du hier mit entsprechenden Bürstchen auftragen kannst.

Was meinst du? Hat das Mandelöl eine Chance auf den Ölthron und welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"