DIY

GLOSSY Delicious: Mampf dich glücklich, mit diesen 3 Waffelrezepten

Waffeln? Lieben wir! Und das nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über. Aber gerade jetzt zur Adventszeit – in der man sowieso im Backmodus steckt – sind Waffeln eine deliziöse Abwechslung zu unseren ebenfalls heiß geliebten Plätzchen. Wir haben unsere liebsten drei Waffelrezepte für dich herausgekramt und sie mit allerlei Köstlichkeiten gepimpt. Hol also dein Waffeleisen hervor und hab viel Spaß beim Nachbacken und glücklich Naschen!

GLOSSY Delicious: 3 Waffelrezepte zum glücklich Naschen

Bananenwaffeln für Figurbewusste

Natürlich darfst du in der Weihnachtszeit sündigen – ab und an auch etwas mehr als sonst. Aber wenn du zu denjenigen gehörst, die sich bei all den Leckereien so gar nicht im Zaum halten können (wir schreien an dieser Stelle ganz laut: HIER!), dann ist dieses figurfreundliche, aber dennoch ultra leckere (!), Waffelrezept genau richtig.

Was du dazu brauchst:

100 g Dinkelvollkornmehl

50 g Haferflocken

1/2 TL Backpulver

50 g Erdnussmus

1 EL geschrotete Leinsamen

1 reife Banane

50-100 ml Wasser

20 ml Ahornsirup

So geht’s:

Haferflocken, Mehl, Backpulver und Leinsamen im Mixer gut vermischen. Anschließend in eine Schüssel umfüllen. Banane mit einer Gabel zerdrücken. Wasser, Ahornsirup und Erdnussmus dazugeben und alles gut miteinander vermengen, bis eine einheitliche Masse entsteht.  Nun die flüssige mit der trockenen Masse vermischen. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach etwas Wasser hinzufügen, bis der Teig eine richtige Konsistenz hat. Unbeschichtetes Waffeleisen mit Kokosfett bepinseln, sonst ganz weglassen. Fertige Waffeln mit frischen oder TK-Beeren garnieren. Yum!

Lieblingswaffeln für die Seele

Manche Dinge muss man einfach so nehmen, wie sie sind. Dieses Waffelrezept gehört definitiv dazu. Zugegeben, es ist nichts für kalorienbewusste Esser, steht aber auf unserer Soulfood-Liste ganz weit oben!

Was du dazu brauchst:

250 g Butter

200 g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

500 g Mehl

2 TL Backpulver

350–400 ml Milch

So geht’s:

Eier mit Zucker und Vanillezucker mit einem Mixer schaumig schlagen. Zerlassene Butter hinzufügen und wiederholt zu einer homogenen Masse verrühren. Mehl und Backpulver vermengen. Anschließend das Mehl nach und nach – am besten durch ein Sieb – hinzufügen, dabei stetig weiter rühren. Zum Schluss Milch hinzugeben und alles gut miteinander vermixen. Die fertigen Waffeln nach Belieben mit gehackten Nüssen und selbstgemachtem Bratapfel-Chutney (das Rezept findest du weiter unten) veredeln. Voilà!

Yoghurtwaffeln für den leichten Genuss

Naja ganz so leicht wollen wir es dann doch nicht haben und hübschen das Grundrezept kurzerhand mit ein paar zuckersüßen Kleinigkeiten auf, aber dazu später mehr. Jetzt heißt es erstmal an den Waffelteig, fertig, los!

Was du dazu brauchst:

250 g Joghurt (optional die Soja- oder lactosefreie Variante)

4 EL Honig

2 Eier

80 g Margarine oder Butter

1 Prise Salz

1/2 TL Backpulver

4 EL Haferflocken

250 g Dinkelvollkornmehl

Mineralwasser medium

So geht’s:

Mehl, Haferflocken und Backpulver vermischen. In einer Extraschüssel Eier mit weicher Margarine oder Butter, Honig und Salz schaumig rühren. Zur Mehlmasse hinzufügen. Nun Joghurt und zehn Esslöffel Mineralwasser hinzugeben – sollte der Teig zu trocken sein, mehr Wasser hinzufügen. Zum Schluss fertige Waffeln mit Karamellstückchen, Bananenherzen und Honig garnieren. Fertig!

Bratapfel-Chutney

Das Bratapfel-Chutney ist auf unseren Waffeln quasi die Kirsche auf der Sahnetorte, das i-Tüpfelchen, der Käse auf der Pizza. Kurzum: ohne geht nix! Für die leckere Waffelbeilage musst du nur 15 Minuten Extrazeit einplanen.

Was du dazu brauchst:

4 mittelgroße Äpfel

100 ml Amaretto

1 Handvoll Rosinen

5 Marzipankartoffeln

1 Handvoll Mandelstifte

So geht’s:

Rosinen ca. zwei Stunden vorher in Amaretto einweichen. Äpfel schälen und entkernen, klein schneiden und im Topf mit einem Schuss Amaretto ablöschen. Eingeweichte Rosinen hinzufügen und das Chutney 15 Minuten bei geringer Wärmezufuhr köcheln. Anschließend Marzipankartoffeln klein hacken und zusammen mit den angerösteten Mandelstiften untermengen.

Auf welche selbstgemachte Leckerei kannst du während der Weihnachtszeit nicht verzichten? Teile dein Rezept mit uns!



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"