Beauty School

GLOSSY Looks: Deine perfekte Yogafrisur – Rope Braid

GLOSSY Looks: Deine perfekte Yogafrisur – Rope Braid

Mit offenen Haaren zum Yoga gehen? Kann man machen, dann läufst du aber Gefahr, ständig freiwedelnde Haarsträhnen aus deinem Gesicht wischen zu müssen. Mit dem Rope Braid wird dir das nicht passieren. Dieser Zopf hat alles fest im Griff. Zwei Yogafrisuren haben wir dir bereits vorgestellt und hier kommt der dritte sporttaugliche Hairstyle Schritt für Schritt erklärt.  

In vier Schritten zur Yogafrisur Rope Braid

Schritt 1 – Einmal klassisch, bitte

Yogafrisur

Binde dein Haar zu einem Pferdeschwanz zusammen. Nutze ein Haarband, welches deine Haare nicht schädigt, wie der von Invisibobble, oder einen Haargummi ohne Metall.

Schritt 2 – Aus eins mach zwei!

Yogafrisur

Teile den Zopf in zwei gleich große Haarsträhnen und halte sie gut fest.

Schritt 3 – Zwirbel, baby!

Yogafrisur

Drehe nun diese beiden Haarsträhnen um die eigene Achse ein. Achte darauf, dass du sie fest zusammen zwirbelst und sie in die jeweils entgegengesetzte Richtung gedreht werden.

Schritt 4 – Noch mehr gezwirbel!

Yogafrisur

Drehe schließlich beide Strähnen bis zum Zopfende fest umeinander und fixiere deinen Zopf mit einem dünnen Haargummi.

Yogafrisur

Dein Zwirbelkunstwerk wird sich nun automatisch etwas lockern und deinem Look ein relaxten und doch sportlichen Touch verleihen. Schau dir auch unsere anderen Sport-Hairstyles an und finde deine perfekte Yogafrisur.

Entdecke alle drei unserer liebsten Yogafrisen in einem Video:

Mehr Inspirationen für einen tollen Look findest du hier. Für deine ganz persönliche GLOSSYBOX einfach hier klicken.



Sarah Lammers

Sarah Lammers

Autor und Experte

Als Videostylistin verhelfe ich dem Bewegtbild-Chaos zu Schönheit, setze zusammen, was zusammen gehört. Dafür brauche ich lediglich zwei Dinge: meine Ruhe und Kaffee, schwarz. Ich liebe das Schicksein ebenso wie gepflegtes Nicht-Styling und genieße neben meinem Job den Alltag als Mama von Zwillingen.