Glossy Insides

Wusstest du, dass …? Diese Facts rund um Die Schöne und das Biest kennst du noch nicht

Schöne und das Biest_Tanz

Mit der Vorfreude auf den Filmstart am 16. März steigt unsere Vorfreude auf noch mehr spannende Fakten rund um „Die Schöne und das Biest“, von dem wir schon als Kind nicht genug bekommen konnten. Hier ein paar Insights, die du sicher noch nicht kennst.

Wusstest du, dass …

… Belles Kleid aus Satin und Swarovski-Kristallen in 12.000 Stunden gefertigt wurde?

Schöne und das Biest_Belles Kleid

Ungefähr 55 Meter federleichter Satin wurden für Belles gelbes Kleid verwendet. Die Näherinnen benötigten zudem 914 Meter Faden. Außerdem wurden 2.160 Swarovski-Kristalle eingearbeitet. Insgesamt dauerte die Fertigstellung des Kleids 12.000 Stunden. Zudem wollte die Kostümabteilung alle Kostüme ethisch vertretbar und nachhaltig aus Stoffen aus fairem Handel herstellen. Sie verwendete ausschließlich Färbemittel auf natürlicher und umweltschonender Basis und arbeitete mit traditionellem Holzschnittdruck.

… mehr als 8.700 Kerzen als Setdekoration für „Die Schöne und das Biest“ zum Einsatz kamen?

Umgerechnet sind das 2.650 Meter Wachs, das in Form von Tausenden von Kerzen während der Dreharbeiten die Settings märchenhaft aussehen ließ. Die zehn gläsernen Kronleuchter im Tanzsaal waren echten Kronleuchtern aus dem französischen Schloss Versailles nachempfunden.

… Tausende Blumen gezüchtet und ein ganzer Wald gestaltet wurden?

Schöne und das Biest_Blumen

Ungefähr 1.500 rote Rosen wurden gezüchtet bzw. gekauft, um sie während der Dreharbeiten zu Recherchezwecken oder zur Dekoration einzusetzen. Der verzauberte Wald, der das Schloss des Biests umgibt, besteht aus echten Bäumen, Hecken, einem gefrorenen See und 20.000 Eiszapfen. Es dauerte 15 Wochen, bis das Set fertig war.

… vier der Hauptdarsteller am selben Tag Geburtstag haben?

Schöne und das Biest_Hauptdarsteller

Emma Watson (Belle), Emma Thompson (Madame Pottine), Luke Evans (Gaston) und Nathan Mack (Tassilo) haben alle am selben Tag Geburtstag, nämlich am 14. April. An diesem Datum fand auch das Probelesen mit den Schauspielern für den Film statt.

… ganz neue Liedtexte in der Realverfilmung vorkommen?

Einige der originalen Liedtexte, die Autor Howard Ashman geschrieben hatte und die nicht im Animationsklassiker zum Einsatz kamen, wurden nun in die Realverfilmung aufgenommen. Es handelt sich dabei um die Texte für die Songs „Gaston“ und „Beauty and the Beast“.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.