Make-up

Musst du unbedingt ausprobieren: Augenperücken!

Lange Wimpern sind heiß! Aber leider sind wir nicht alle von Natur aus mit dichtem Haarwuchs am Lid gesegnet. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, ordentlich Wimpern an die Augen zu bekommen. Ob für den Alltag oder ein ausdrucksstarkes Abend-Make-up – es gibt für jeden Look passende, künstliche Wimpern aka Augenperücken. Wir zeigen dir die coolsten Methoden samt Tipps zur richtigen Klebetechnik.

Was sind eigentlich falsche Wimpern?

Fangen wir mal von vorn an: Falsche Wimpern oder False oder Fake Lashes sind Wimpern zum Aufkleben und zwar auf die eigenen Lider. Es gibt künstliche Wimpern aus synthetischem oder Echthaar. Mehr oder weniger kostenintensiv. Die etwas teureren Härchen werden per Hand an ein Wimpernband geknüpft, die günstigere Methode wird maschinell erstellt. Daraus entstehen dann die unterschiedlichsten Formen: Einzelwimpern, Wimpernbänder, zur ein- oder mehrfachen Verwendung.

In 6 Steps falsche Wimpern anbringen

Du brauchst:
False Lashes (Wimpernband)
Wimpernkleber
Pinzette
Nagelschere
Wattestäbchen

Los geht’s!

  1. Befreie deine Augen von Make-up-Rückständen.
  2. Prüfe zunächst die Länge des Wimpernbandes. Lege dafür die Wimpern mit einer Pinzette und ohne Kleber (!!!) auf dein Lid und kürze das Band gegebenenfalls mit der Schere.
    GLOSSY-Tipp: Schneide die Seite mit den kürzeren Wimpern (also die Seite, die am Augeninnenwinkel liegt) ab, um das Volumen nicht zu reduzieren.
  3. Bringe dann Wimpernkleber auf das gesamte Band, das später an deinem Lid haften wird – sei sparsam, um Überschuss zu vermeiden. Jetzt heißt es, mindestens eine halbe Minute Geduld haben und den Kleber antrocknen lassen. Damit verhinderst du, dass die Wimpern unkontrolliert auf deinem Lid verrutschen.
  4. Bringe nun deine künstlichen Wimpern mit der Pinzette vorsichtig auf dein Lid. Starte in der Mitte und drücke dann die Seiten an.
  5. Kontrolliere den Sitz – gefällt dir die Position? Dann drücke das Wimpernband noch einmal mit der Pinzette gut an, nimm überschüssigen Kleber mit einem Wattestäbchen ab und warte, bis der Kleber vollständig getrocknet ist.
  6. Erst dann solltest du dich mit einem Liquid Eyeliner bewaffnen, um den Wimpernkranz nachzuziehen. Damit kaschierst du außerdem eventuelle Kleberückstände und verleihst dem Look zusätzliche Fülle.

Für wen eignet sich dieses Beauty-Gadget?

Für alle! Egal ob du dünne, helle oder kurze Wimpern auffüllen bzw. verlängern oder einfach dein Gegenüber mit einem umwerfenden Augenaufschlag flashen willst: False Lashes eignen sich in diesen Fällen ideal! Mascara hin oder her – lass dich von der Kraft der falschen Wimpern überzeugen. 

GLOSSY-Tipp: Die natürlichsten Ergebnisse erzielst du mit Echthaarwimpern, auch wenn sie ein wenig teurer sind. Bereits für sieben Euro bekommst du ein gutes Produkt. Übrigens: Wenn du zu Allergien neigst, sind Echthaarwimpern ebenfalls die bessere Entscheidung.

Bedenke, dass jeder eine individuelle Augenform hat und somit auch eigene Ansprüche an die künstlichen Wimpern stellt. Hier helfen Empfehlungen von Freunden, Bekannten und Experten, denen du vertraust, ungemein. Aber um die für dich bestmögliche Variante zu finden, kommst du um den Selbsttest nicht herum.

Jeden Morgen kleben? Gibt’s da nicht noch andere Möglichkeiten?

Du hast keine Lust auf die tägliche Begegnung mit Kleber und Pinzette? Dann lass dich von diesen Alternativen inspirieren!

Professionelle Wimpernverlängerung

Du kannst dir bei einem Kosmetiker deine Wimpern künstlich verlängern lassen. Die Methode dauert etwa eine Stunde, ist mega entspannend – du kannst dabei sogar schlafen –, sieht am Ende schön natürlich aus und bleibt bis zu vier Wochen erhalten. Der Nachteil? Du musst etwas tiefer in die Tasche greifen. Die erste Behandlung kostet dich zwischen 70 und 120 Euro. Jedes weitere Auffüllen beläuft sich auf zusätzlich 30 bis 50 Euro – und das einmal im Monat.

GLOSSY-Tipp: Diese Art der Wimpernverlängerung lohnt sich vor allem bei großen Events. Ich denke da an eine Hochzeit oder die Flitterwochen (diese Methode ist nämlich wasserfest). Eben alle Situationen, in denen du einen schönen Augenaufschlag nicht missen, dich aber auf andere Dinge fokussieren willst.

Magnetische Wimpern

Die Beauty Brand One Two Cosmetics aus Miami Beach hat dem Wimpernkleber übrigens den Kampf angesagt: mit der Entwicklung von magnetischen Wimpern. Mit kleinsten Magneten, die an den Wimpernstrips befestigt sind, haften die Bänder aneinander. Man legt sie einfach auf und unter die Härchen des oberen Wimpernkranzes (siehe Video). Weiteres Plus: Sie sind wiederverwendbar. Allerdings haben die Wimpern einen stolzen Preis: so um die 59 US-Dollar und mehr. Das entspricht fast 53 Euro, ohne Shipping-Kosten.

Meint ihr die halten? 👀 #lashes #magneticlashes

A post shared by Parisa (@parisamakeup) on

Dauerklebe-Wimpern

Diese Variante ist zwar wieder klebrig, allerdings verspricht das Verfahren eine längere Haltbarkeit. Auch über Tage hinweg und sogar während des Schlafs. Artdeco will sogar eine Haltbarkeit von mehreren Wochen garantieren. Wichtige Regel: Kein ölhaltiges Make-up oder Make-up-Entferner nutzen, was den Kleber und damit die Fake Lashes löst.

P. S.: Ausreden à la „Das kann ich nicht, das ist so kompliziert“ lassen wir nicht gelten! Alles reine Übungssache. 😛

Viel Spaß mit deinen neuen Wimpern! Und erzähl‘ uns doch mal von deinen Erfahrungen mit Künstlichen Wimpern 



Sarah Lammers

Sarah Lammers

Autor und Experte

Als Videostylistin verhelfe ich dem Bewegtbild-Chaos zu Schönheit, setze zusammen, was zusammen gehört. Dafür brauche ich lediglich zwei Dinge: meine Ruhe und Kaffee, schwarz. Ich liebe das Schicksein ebenso wie gepflegtes Nicht-Styling und genieße neben meinem Job den Alltag als Mama von Zwillingen.