Beauty School

Gönn dir ein wärmendes Fußbad, aber nur mit den richtigen Zusätzen!

Ob nach einem ausgedehnten Ausflug, durchtanzten Nächten oder langem Stehen – unsere Füße und Beine haben nahezu jeden Tag (und Nacht) volles Programm. Sie tragen nicht nur unser Körpergewicht, sondern reiben, scheuern und quetschen sich in teilweise – gib es ruhig zu 😉 – wirklich unbequemes Schuhwerk. Höchste Zeit, ihnen eine Auszeit zu gönnen. Das funktioniert mit Füße hochlegen ganz gut, allerdings solltest du ihnen vorher noch ein verwöhnendes Fußbad samt Massage gönnen. Wir zeigen, welche Produkte aus deiner WANDERLUST Edition sich perfekt dafür eignen und wie du es richtig machst.

Schritt 1:

Lass dir zunächst warmes Wasser in eine Schüssel ein. Die ideale Badetemperatur für ein längeres Fußbad von ca. 30 Minuten beträgt dabei 28°C, bei 10 bis 20 Minuten können es auch 36° bis 38°C sein. Warme Fussbäder können übrigens nicht nur wärmend, sondern auch entkrampfend wirken und gegen Nervosität helfen. Bade deine Füße in Wohlgefühl! Gib ein paar Tropfen des Fußbadkonzentrats NATÜRLICHES FUSSBAD MILD von Callusan hinzu.

Schritt 2:

Im Wasser entfaltet der Fußbadkonzentrat seine Wirkstoffpower mit wertvollen Extrakten aus Weidenrinde und Granatapfel: Es lässt Hornhaut und Nägel schön weich werden, versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit und verströmt zudem einen angenehm entspannenden Duft. Tauche deine Füße in die Schüssel und gönn ihnen einen Moment der Ruhe. GLOSSY-Tipp: Probier mal Glasmurmeln – den etwas anderen Badezusatz – aus. Gib ein paar davon einfach zusätzlich in die Schüssel und bewege die Füße darauf vorsichtig hin und her. Diese einfache Methode wirkt sich positiv auf die Fußreflexzonen aus und fördert die Durchblutung.

Schritt 3:

Nach dem entspannenden Fußbad geht es an die ausgiebige Fuß- und Beinpflege. Deine Haut sowie Nägel sind jetzt übrigens perfekt auf eine Pediküre vorbereitet. Der CREMESCHAUM VINUM von Callusan enthält natürlich keinen echten Wein, dafür aber Weinlaub, das diesem unglaublich vitalisierenden Produkt seinen Namen gab. Der cremige Fußschaum entspannt und erfrischt besonders schwere, müde Füße und Beine neben rotem Weinlaub zusätzlich mit wertvollen Extrakten aus der Rosskastanie. Und das nicht nur nach langen Spazierausflügen. Einfach nach dem Fußbad oder bei Bedarf morgens und abends eine etwa walnussgroße Menge auf die betroffenen Hautpartien auftragen und sorgfältig einmassieren.

Schritt 4:

Bevor es dich wieder nach draußen zieht, greif zum FUSSBALSAM CHLOROPHYLL von Sixtus. Damit pflegst und wappnest du deine Füße für ausgedehnte Ausflüge und beugst damit Brennen, wunden Stellen bzw. Blasen vor! Seine naturreinen ätherischen Öle entfalten in Kombination mit Alpenkräuter-Auszügen ihre desinfizierende, keimhemmende Wirkung und schützen deine Haut. Die natürlich geruchsbindende Wirkung von Chlorophyll sorgt für ein frisches und reines Hautgefühl. Trage den Balsam einfach regelmäßig auf und denk auch an die Zehenzwischenräume.

Wie hältst du deine Füße weich und geschmeidig? Oder vielleicht hast du den ultimativen Tipp gegen schwere, müde Beine? Teile ihn mit uns in den Kommentaren!



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"