Beauty School

GLOSSY Looks: So funktioniert der Trend Glitter Cut Crease!

Dieses Phänomen kennst du vielleicht: Einige Trends, vor allem die in den Sozialen Netzwerken kursieren, gehen so schnell vorüber, wie sie gekommen sind. Der neuste Trend in Sachen Augen Make-up gehört aber definitiv nicht dazu: Glitter Cut Crease! Daher haben wir uns diesem Look genauer gewidmet und für dich ein Tutorial erstellt. Hier kannst du Schritt für Schritt ansehen, wie der angesagte Trend funktioniert: Es gelingt dir nicht nur das ausdrucksstarke Make-up zu kreieren – garantiert wirst du der absolute Hingucker auf der nächsten Weihnachtsfeier sein!

So funktioniert Glitter Cut Crease

Was genau steckt hinter diesem Make-up-Trend? Es handelt sich um eine Schminktechnik, die deine Augen in den Fokus rückt. Die Lidfalte spielt dabei eine zentrale Rolle – im Englischen übrigens „crease“. Die Falte wird als Grenze für zwei Eyeshadowfarben genutzt und dadurch extrastark betont. Aber sieh selbst:

Schritt 1

Nimm eine Eyeshadow-Palette zur Hand. Die festlichen Farben der Palette von Rodial haben uns besonders gut gefallen und wurden für diese Anleitung verwendet. Grundiere zu Anfang das gesamte Lid mit einem Primer. Trage dann den mittelhellen Bronzeton bzw. einen helleren Ton deiner Wahl auf den oberen Teil des Augenlids auf.

Schritt 2

Zeichne danach einen langen, geschwungenen Strich in einem dunkleren Braun bzw. dunklerem Farbton. Diesen ziehst du oberhalb der Lidfalte ein. Einen speziellen Schwung verleihst du deinem Auge, indem der Strich am hinteren Teil deiner Augenbraun endet. Betone auch den unteren Wimpernkranz mit dieser Farbnuance. So sorgst du für ein vollkommendes Finish.

Schritt 3

Nun kommt Concealer ins Spiel. Diesen trägst du mit einem Pinsel unterhalb des geschwungenen Strichs, also auf das bewegliche Lid, auf. Gut verblenden. Achte darauf, dass du an der Ecke eine V-Form einzeichnest. Dadurch wirkt der Cut Crease Look einheitlich.

Schritt 4

Mit einem hochkonzentrierten losen Farbpuder, z. B. von INGLOT, tupfst du sanft die glitzernden Farbpigmente auf das gesamte untere Augenlid. So setzt du den finalen Glitter-Feinschliff!

Schritt 5

Setze nun einen dramatischen Lidstrich. Dafür brauchst du einen schwarzen Liquid Eyeliner. Den ersten Strich vom inneren Augenwinkel bis zur Lidmitte führen, dann am äußeren Augenwinkel ansetzen und ebenfalls bis zur Lidmitte ziehen, sodass sich beide Striche treffen. Den Wing ganz dezent ausarbeiten und ein bisschen nach oben ziehen, um das Auge optisch zu öffnen. Hier sind dir aber keine Grenzen gesetzt.

Schritt 6

Ein schwarzer Kajal rundet deinen Look ab. Trage diesen auf die Wasserlinie auf und verwische ihn leicht. Hallo Katzenaugen!

Schritt 7

Das Finish setzt du mit Eyelashes deiner Wahl. Diese klebst du mithilfe einer Pinzette auf deine Wimpern. Bambi-Augenaufschlag garantiert!

 

Wow, der absolute Eyecatcher! Ein kleiner GLOSSY-Tipp am Ende: Da die Augen besonders intensiv betont sind, solltest du bei den Lippen etwas auf die Farbbremse treten. Nutze am besten einen Lippenstift in zartem Nudeton oder eine andere natürliche Farbe.

Bist du auf den Geschmack gekommen? Dann teste den Trend direkt aus und präsentiere uns dein Ergebnis auf Facebook oder Instagram. Wir sind gespannt! Noch weitere Beauty-Inspirationen findest du hier.



Marleen Ober

Marleen Ober

Autor und Experte

Bekennender Beyoncé-Fan und Kaffeesuchti mit leidenschaftlichem Hang zum Schreiben sowie großer Liebe zu Büchern und Vintage, für den ein perfektes Lunch Currywurst und Fritten rot weiß beinhalten. Und dank ihres TV-Auftritts („FEHLER!?") konnte sie nun endlich bei GLOSSYBOX durchstarten! #lifegoalcompleted