Pflege

#TeamTries: Alles, was du über den neuen Beauty Hype Wimpernlaminierung wissen musst!

#TeamTries: Alles, was du über den neuen Beauty Hype Wimpernlaminierung wissen musst!

Wimpernlaminierung, was ist das? Wenn du dir beim Lesen des Titels auch direkt diese Frage gestellt hast, dann bist du hier genau richtig. Denn mir ging es ähnlich, als ich das erste Mal davon hörte. Eine Wimpernlaminierung hörte sich irgendwie plastisch an, aber die Neugierde war groß und es schien ein tolles, neues Thema für unsere #TeamTries-Rubrik zu sein. Zumal die Wimpern in diesem Jahr die neuen Augenbrauen sind und nichts über den perfekten Augenaufschlag geht!

Deshalb habe ich nicht lange gezögert und mich auf die Suche nach einer Beauty-Expertin in Berlin gemacht, die diese Technik anbietet. Gefunden habe ich sie schließlich in Katrin von Face Concept Berlin. Sie war eine der ersten Kosmetikerinnen, die eine solche Wimpernbehandlung durchführen. Hier erzähle ich dir alles, was du über diese neue, gehypte Methode wissen musst und was Botox damit zu tun hat.

Wimpernlaminierung – Was ist das?

Man kennt diese Wimpernverschönerungsmethode auch unter dem Begriff „Wimpernlifting“. Dabei soll sie – gerade bei kurzen und schwachen Wimpernhärchen, die oft nach einer Verlängerung oder Verdichtung zurückbleiben – echte Beauty-Wunder wirken und die eigenen Wimpern stärken, einen tollen Schwung verleihen sowie optisch verlängern. Diese Methode hat kaum Nebenwirkungen und macht die eigenen Naturhärchen zu echten Hinguckern – ganz ohne Extensions.

Wow, hört sich super an? Dann kommen hier alle Infos zur Methode auf einen Blick:

Das macht eine Wimpernlaminierung mit deinen Wimpern

  • schenkt den natürlichen Wimpern dank Vitaminen tiefe Pflege und Kräftigung
  • verleiht Extraschwung, verlängert, färbt und lässt die Härchen glänzen
  • beschleunigt das Wimpernwachstum und aktiviert das Haarfollikel, wodurch die Wimperndichte erhöht wird
  • verringert den Ausfall der kleinen Haare

So läuft eine Wimpernlaminierung ab

  1. Vorbereitung – die Wimpern werden mit speziellen Mitteln auf die Laminierung vorbereitet.
  2. Wimpernlifting (s. Bild) – spezielle Silikonpads werden auf die Lider aufgesetzt und sorgen dafür, dass die Härchen im perfekten Bogen nach oben geliftet und geschwungen werden.
  3. Wimpernstärkung – die Härchen werden mit einem speziellen Volumenfixator angereichert.
  4. Wimpernfärbung – der aufgetragene Farbentwickler verleiht dank seiner Mineral-, Rizinusöl- und Glyzerin-Basis zusätzliches optisches Volumen sowie intensive, lang anhaltende Farbe.
  5. Laminierung – das spezielle Mittel wird auf die Wimpern aufgetragen und fungiert ähnlich einem Schutzmantel, der die Härchen von äußeren Einflüssen schützt und dafür sorgt, dass die Wimpern über einen langen Zeitraum den Liftingeffekt beibehalten. Die Formel ist dabei mit mineralischen Laminierungsstoffen, wie Nährstoffen, Vitaminen, Proteinen und Feuchtigkeit angereichert.

Das hat es bei der Wimpernlaminierung mit Lash Botox auf sich

Bei der neuesten Methode der Wimpernlaminierung wird das sog. Lash Botox eingesetzt. Aber was ist das genau und wieviel hat es tatsächlich mit dem allseits bekannten Nervengift Botulinumtoxin zu tun?

Die Antwort: nichts! Lash Botox ist ein Vitamin, das die Wimpern maximal nährt und somit das Behandlungsergebnis optimiert. Neben hydrolisiertem Keratin enthält es Kollagen, Hyaluronsäure, Argan- sowie Macadamiaöl und Panthenol. Eine echte Nährstoffbombe also!

Wie lange hält das Ergebnis und wie teuer ist die Behandlung?

Das Ergebnis kann bis zu zwei Monate lang sichtbar bleiben, danach kann die Laminierung bei Bedarf erneut durchgeführt werden. Die Kosten belaufen sich auf circa 70 Euro pro Sitzung. Eine Behandlung dauert übrigens ungefähr 1,5 Stunden.

Wie oft sollte eine Wimpernlaminierung durchgeführt werden?

Sind die Wimpern schwach und geschädigt, empfiehlt die Expertin eine mehrmalige Wiederholung der Behandlung nach vier Wochen. Nach der ersten Laminierung soll die Eigenwimper um bis zu 30 Prozent gestärkt werden und sich von Behandlung zu Behandlung steigern. Also insgesamt sollen die Wimpern nach drei Monaten und drei Behandlungen um bis zu 50 Prozent kräftiger und dichter aussehen.

Bei einem „normalen Zustand“ Wimper kann die Laminierung alle sechs bis sieben Wochen wiederholt werden.

Du hast noch weitere Fragen zur Wimpernlaminierung oder ein anderes Beauty-Anliegen? Schreib uns gern eine E-Mail an glossymagazin@glossybox.de. Mehr aus unserer #TeamTries-Rubrik findest du hier.



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"