Haare

Herbstpflege: So stellst du deine Routine von heiß auf kalt um

Herbstpflege: So stellst du deine Routine von heiß auf kalt um

Her mit der Herbstpflege! Im Sommer hast du die warmen Temperaturen gerade noch genossen, Sonnenschutzspray aufgetragen und dich über die schönen leichten Fluids gefreut – und plötzlich läuft die Heizung, der aktuelle Lieblingspjama ist aus Flanell, deine Haut spannt und das Haar fühlt sich strohig an? Höchste Zeit, deine Pflege von Sommer- auf Winterzeit umzustellen – am besten mit diesen Tipps und Produkten.

Herbstpflege für den Körper:

  • Vermeide Schaumbäder, sie können deine Haut zusätzlich austrocknen. Besser: ein paar Tropfen Öl in die Badewanne geben und die Wassertemperatur zwischen 32 und 35 Grad Celsius halten.
  • Nach dem Duschen oder Baden tupfen statt rubbeln: So bleiben Pflegestoffe des Badeöls länger auf deiner Haut.
  • GLOSSY Tipp: Auch in der kalten Jahreszeit sind mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag wichtig. Ungesüßter Grüner Tee wirkt von innen wie ein Beauty-Booster für deine Haut.

Herbstpflege für das Gesicht:

  • Greif für normale bis trockene Haut zu Pflege mit Linolsäure oder Sheabutter: Dank des hohen Fettanteils schützt sie optimal vor Kälte. Verwende bei öliger Haut gelartige Konsistenzen, die Lipide enthalten. Sie sind leicht und dennoch rückfettend. Cremes mit Hyaluronsäure wie die Straffende Tagespflege Gesichtscreme von lavera sind für alle Hauttypen im Herbst gut geeignet.
  • GLOSSY Tipp: Vereinfache deine Pflegeroutine. Eine reichhaltige Creme mit LSF reicht aus. Zu viele Pflegeprodukte können Poren verstopfen und Pickelchen sprießen lassen.

Herbstpflege für das Haar:

  • Ersetze deine Spülung durch eine reichhaltige Haarmaske, die deine Mähne tiefenwirksam pflegt, und wende sie zweimal pro Woche an.
  • GLOSSY Tipp: Gegen Spliss und sprödes Haar helfen zusätzlich eine Spülung aus stark aufgebrühtem Fencheltee. Vorher gut abkühlen lassen und einmal pro Woche anwenden.

Herbstpflege-Allrounder:

  • Ein Gesichtsöl – welches du auch für Body, Füße und Haar verwenden kannst – gehört ab sofort in deine Handtasche. Investiere ruhig ein paar Euro mehr in ein Bioöl mit möglichst vielen pflanzlichen Wirkstoffen.
  • Hier eine kleine Übersicht:
    • Feuchtigkeit und Heilung: Avocado, Sesam, Patschuli, Bergamotte
    • Wiederherstellung des Gleichgewichts der Haut: Macadamia, Geranium
    • Anti-Rötungen und -Entzündungen: Arganöl

Hold dir deinen unvergesslichen Unboxing-Moment und immer das beste aus Pflege und Kosmetik direkt zu dir nach Hause! Wie? Abonniere hier unsere GLOSSYBOX im Abomodell deiner Wahl.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.