Uncategorised

Mützenfrisuren: So kommst du mit jeder Haarlänge stylish durch den Winter

Mützenfrisuren: So kommst du mit jeder Haarlänge stylish durch den Winter

Her mit den Mützenfrisuren! Wenn wir im Winter unsere Mütze, den Hut oder das Stirnband abnehmen, steigt unser Ärgerpegel. Denn: Die Mähne ist plattgedrückt und der Hairstyle hinüber. Damit du in der kalten Saison keinen Stress mit deinem Look bekommst, gibt es ein paar Frisuren zum einfachen Nachstylen und ein paar simple Tipps, die es zu beachten gilt.

Übrigens: Die passenden Produkte findest du immer in deiner GLOSSYBOX. Sichere dir noch heute dein Exemplar im Wunschabo:

Mützenfrisuren: So kommst du mit jeder Haarlänge stylish durch den Winter

#1 Beanie-/Hut-Welle

Unter dem Beanie oder auch einem angesagten Hut – je nachdem, was mehr deinem Style entspricht – sehen Beach Waves superlässig aus. Dabei nur die untere Hälfte oder die unteren zwei Drittel in leichte Wellen legen, also im Wesentlichen den Teil, der unter der Mütze herausschaut. Wirkt cool und edel, auch wenn du das Beanie später abnimmst. Lass dein Haar einfach offen oder style es wie in diesem IGTV zu einem lässigen Zopf am Hinterkopf und lass vorn einige Strähnen locker ins Gesicht fallen.

#2 Beanie Buns

So cool und so easy sind diese Buns nachzumachen. Zum Glück! Denn diese ist eine unserer liebsten Mützenfrisuren im Winter! Haar einfach per Mittelscheitel teilen, zu zwei tiefen Zöpfen unterhalb der Ohren binden. Danach Zöpfe jeweils um die eigene Achse eindrehen und die Enden am Haargummi feststecken. Buns zusätzlich mit Haarklammern fixieren und für einen Messy Look vorsichtig auseinander zupfen und ziehen. Voilà!

Glossy Tipp: Für einen volleren Look kannst du mit Hair-Clip-ins arbeiten und diese vorher im Haar fixieren.

#3 und #4 Mützenzöpfe

Hast du längeres Haar, kannst Du es auch locker zu einer Seite flechten und unter der Mütze oder wie bei unseren Beispielen unter dem Hut in zwei Partien teilen.

  1. Variante:

Zöpfe zu beiden Seiten tief hinter den Ohren binden. Danach jeweils im Abstand von drei bis vier Zentimetern Haargummis anbringen. Die jeweilige Haarpartie oberhalb des Haargummis leicht raus- und auseinander ziehen. So entsteht ein lässiger Look.

2. Variante:

Vorab Wellen mit einem Lockenstab oder Glätteisen eindrehen. Diese gut auskühlen lassen. Haar anschließend zu zwei tiefen Zöpfen binden. Eine Strähnen locker ins Gesicht fallen lassen. Glossy Tipp: Damit dein Haar mehr Griffigkeit hat, vor dem Stylen etwas Haarspray oder Schaumfestiger hineingeben.


#5 Stirnband-Dutt

Wenn du ein Haarband trägst, kannst du natürlich locker gewelltes oder geflochtenes Haar ebenso darunter herausgucken lassen oder es hochstecken, so ähnlich wie in unserem Beispiel unten. Als Dutt oder Knoten zum Beispiel. Der Vorteil: Unter dem Band ist er gut fixiert, nachher geöffnet zaubert er schöne Wellen. Wie du einen tollen Messy Bun hinbekommst, verraten wir dir im Detail in diesem Beitrag:

Tutorial Messy Bun

GLOSSY Tutorial: So gelingt dir der perfekte Messy Bun!

Beauty School

GLOSSY Tutorial: So gelingt dir der perfekte Messy Bun!

2019-10-17 17:00:59By Emily Cotton

#6 Gedrehter Zopf

Für eine etwas eleganter Variante einer Mützen-/Hutfrisur haben wir uns für dieses Beispiel entschieden. Und die ist einfacher als es aussieht. Zunächst einen französischen Zopf flechten, mit einem Haargummi ganz untern am Zopfende fixieren. Zopf etwas auseinander ziehen, um einen lockeren Look zu kreieren. Dann den losen Zopfteil um die eigene Achse drehen und das Ende von unten am Unterkopf mit Haarklammern fixieren. Hut oder Mütze auf und fertig!

Und hier noch ein paar weitere Tipps für dein Mützenfrisuren-Know-how:

Tipp #1:

Mützenmodelle wählen, die dem Haar Platz lassen und deren Ränder nicht zu eng am Kopf anliegen. Material: Wolle hält Feuchtigkeit ab, Baumwolle und Seide schützen vor statischer Aufladung.

Tipp #2:

Nach dem Waschen dem Haar mit Conditioner Feuchtigkeit zuführen. Haarspangen unter der Mütze nach Möglichkeit weglassen oder reduziert einsetzen, können zu Knicken führen. Haare lieber locker zusammendrehen.

Tipp #3:

Kopfbedeckung am besten von hinten nach vorn aufsetzen. Haare samt Pony per Finger leicht hineinschieben, damit beides nicht geplättet wird.

Tipp #4:

Mütze vorsichtig absetzen und Haare von unten kneten. Trockenshampoo von unten an Pony bzw. Ansätze sprühen und einkneten.

Tipp #5:

Am besten mit Naturmaterialien (Holz, Kautschuk, Naturborsten) statt Plastik stylen, um statisches Haar zu vermeiden.

Mehr Tipps und Tricks rund um deine winterliche Beauty-Routine gibt es täglich hier im Onlinemagazin



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Writer and expert

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.


Jetzt Julibox im Wert von 79 € sichern und wir schenken dir die GLOSSYBOX-EAugen-Booster-Creme im Wert von 18 Euro on top! JULIBOX SICHERN