Beauty School

Wimpernserum-Guide: Trag dir schöne, volle Wimpern auf

Voluminöse Wimpern statt dünne Fäden, volle Härchen statt spärlicher Wuchs: Letzteres wollen wir nicht mehr im Spiegel sehen, ersteres dagegen umso mehr! Die Lösung: Wimpernseren. Sie wollen durch minimale Flüssigkeit maximales Wachstum erreichen. Wie das funktioniert, welche Seren ordentlich boosten und wie sie angewendet werden, zeigt dir unser Guide! Für Wimpern zum Verlieben …

Sag ja zu Wimpernseren: Darum!

Zu dünn, zu kurz, zu wenig! Wenn alle diese Komponenten auf deine Wimpern zutreffen, sagen wir erstmal: Macht nichts, geht den meisten von uns so. Und doch hätten wir gern Volumen und Länge für einen traumhaften Augenaufschlag. Zum Schutz vor Staubpartikeln, zum Flirten … Aber Umwelteinflüsse, das Älterwerden und Hormone verändern die Wachstumsphase der Härchen.

Einfach gesagt: Weniger Nährstoffe, weniger Wachstumsimpulse, kürzere Wimpern. Wie also kriegen wir diese kleinen, faden Biester groß, voll und möglichst dicht? Mit Wimpernseren, DER Alternative zu Fake Lashes. Vorteil: Du musst dir keine falschen Wimpern aufkleben, sondern kannst deine natürlichen Härchen easy pflegen und damit anspornen zu wachsen statt auszufallen.

Wusstest du eigentlich …?

Um den Wachstumsbooster ranken sich übrigens so einige Entstehungsgeschichten. Bei einer forschte ein Arzt, dessen Frau an Krebs erkrankt war, an einem Mittel, das den Haarausfall bei der Therapie stoppen sollte. Bei einer anderen führte ein Medikament gegen Grünen Star zufällig zum Wimpernwachstum. Und da sind wir schon beim nächsten Punkt.

Das Geheimnis der Wimpernseren

Es heißt Methylamido-Dihydro-Noralfaprostal oder kurz MDN und kommt häufig in medizinischen Augentropfen vor. Nebeneffekt, siehe oben, war ein Sprießen der Wimpern. Also machten Forscher ein Beauty-Produkt daraus und kombinierten Wachstumsbooster wie Biotin, Kollagen und Proteine dazu.

Durch die Wirkstoffe sollen die Haarwurzeln aktiviert und die Wachstumszyklen verlängert werden. So kann das Haar länger gedeihen, wird länger und fällt nicht so schnell aus. Der vegane Lash Eyeliner von NuVega zum Beispiel zieht seine Wirkstoffpower aus den Sprossen der Mungbohne und dem Wiesenklee. Beides stimuliert die Haarfollikel und holt das größtmögliche Wachstumspotenzial aus den Wimpern heraus.

Mach doch mal ’ne Kur: Aber wann und wie lange?

Das Wimpernserum ist wie eine Kur: Je öfter du es anwendest, desto eher stellt sich ein hübsches Wachstum der Härchen ein. Regelmäßigkeit ist hier das Stichwort und zugleich Credo. Trage es am besten täglich abends auf, wenn die Augenpartie schön sauber ist. So kann es über Nacht prima einwirken. Tagsüber geht aber auch: In jedem Fall haben die Wirkstoffe genügend Zeit, ihre volle Power zu entfalten.

Binnen vier Wochen können sich schon lange volle Resultate zeigen. Aufhören würden dann zum Verkürzen der Wimpern führen. Idealerweise soll man das Wimpernserum laut Experten nach den ersten vier Wochen alles zwei bis drei Tage anwenden.

So wendest du Wimpernseren richtig an

  1. Augenpartie reinigen, damit sie schmutz- und fettfrei ist
  2. Serum entlang des oberen Wimpernkranzes wie einen Lidstrich auftragen
  3. Einwirken lassen
  4. Pflege auftragen

Diese Arten von Wimpernseren warten auf dich

Wer sich Zeit nehmen möchte, greift zum Wimpernserum mit Pinsel – oder auch Bürstchen – und trägt das Wundermittel direkt auf die Augenhärchen bzw. den Wimpernkranz und damit ganz nah an der Haarwurzel auf.

Wer hingegen Zeit sparen möchte, kann sich des Mascara-Serum-Duos bedienen. Das kombiniert nämlich Tusche mit Wachstumsstoffen: 2-in-1 für die Eiligen unter uns. Hier ist allerdings meist die Konzentration der Wachstumswirkstoffe geringer, weshalb die Wimpern etwas weniger schnell wachsen. Naturgirls seien vegane Wimpernseren empfohlen. So ist für jeden etwas dabei!

Wenn du Produkte wie das Wimpernserum in deiner ganz persönlichen GLOSSYBOX entdecken und ausprobieren möchtest, dann abonniere hier dein Beauty-Schätzchen!



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.