Make-up

Männer schminken sich! Harte Kerle tragen jetzt Make-up – und zwar so

Männer schminken sich_aquare

Längst sind nicht mehr nur männliche TV-Moderatoren und Schauspieler vor der Kamera geschminkt. Auch gesellschaftlich findet das Kosmetikphänomen, das wir Girls seit Jahrzehnten innig lieben, immer mehr Anerkennung: Make-up!

Die Briten tuns, die Italiener auch und die Asiaten erst. Und YouTube ist voll von Schminktutorials für ihn. Erstaunlicher Fakt dazu: Das Angebot für Männerkosmetik ist in den letzten Jahren um mehr als 70 Prozent gestiegen. Wir zeigen, wie dein Liebster Unreinheiten und Pickel kaschieren und wie ein ganz dezentes Make-up aussehen kann.

Männer schminken sich – Was ist für Männerhaut wichtig?

Klar, für viele Boys mag das Thema „Männer schminken sich“ erstmal befremdlich anhören. Aber es gibt ein paar kleine Tricks, die er prima umsetzen kann, um ganz natürlich frischer zu wirken, ohne ein komplettes Contouring auflegen zu müssen. Da Männerhaut in der Regel um rund 30 Prozent öliger als Frauenteints sind, sollte er zu mattierenden Produkten greifen, um nicht zu glänzen.

mann 1

Männer schminken sich – so geht’s!

Ein ganz simples Mittel für ungeschminkte Männerhaut ist ein deckender Concealer, der Augenringe, Fältchen, Pickelchen oder partielle Rötungen kaschiert. Ihn gibt’s als cremige, Stift- oder Pinselvariante. Das gesamte Gesicht deckt eine getönte Tages- bzw. BB-Creme ab. Sie wirkt natürlich und nicht wie Make-up. Wer mag, kann Lipbalm oder ein wenig Gloss tragen, der zur natürlichen Farbe der Lippen passt und diese als leicht getönte Variante hervorhebt.

Augenbrauen dürfen darüber hinaus gezupft werden, um sie in Form zu bringen und das Gesicht konturierter und noch gepflegter wirken zu lassen. Ein wenig Creme hilft übrigens, störrische Härchen im Zaum zu halten. Er darf außerdem für etwas mehr Glow ruhig zu Selbstbräuner greifen: allerdings nicht im Bartbereich und nur wenig, weil sich seine Wirkung erst später zeigt. Wichtig ist hierbei: gut verteilen, damit das Ergebnis nicht fleckig wird.

Make-up für Männer – No-Gos!

Lieber nicht zu dick auftragen: Da Männer mit Lidschatten und Eyeliner, bis auf Pharrell Williams GuyLiner, noch nicht im Alltag angekommen sind, sollte er auf stark umrandete Augen, getuschte Wimpern, grelles Rouge und Eyeshadow verzichten. Ebenfalls aufpassen sollte er bei Barthaaren, jegliche getönten Produkte, die dort hängenbleiben, fallen später sofort auf. Also diesen Part des Gesichts lieber auslassen. Und wenn der Glanz doch ein wenig durchschimmert, helfen mattierende Oil Control Paper.

Auf die Kosmetiktools, fertig, los! Sind die Guys aufgehübscht, kann es ab in den Alltag oder auf die Piste gehen. Doch abends vor dem Schlafengehen heißt es – wie bei uns Mädels – gut abschminken. Die Haut will schließlich über Nacht atmen. Welche Men-Produkte benutzt dein Herzblatt am häufigsten? Lass es uns in den Kommentaren wissen.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.