Trends

GLOSSY Packhacks für unterwegs! Das gehört in deinen Rucksack

Mal ne kleine Wandertour machen. Ein paar Kilometer unbeschwert durch die Landschaft spazieren. Digital detox, Me-Time! Klingt herrlich und entspannend! Ist es auch: bis der Rücken vom Rucksacktragen schmerzt. Was im Backpack landet, will also gut überlegt sein. Passend zur WANDERLUST Edition haben wir unsere GLOSSY Packhacks zusammengestellt.

Was muss unten in den Rucksack?

Ganz wichtig: Pack bloß nicht zu viel, vermeide Gewicht, um leicht unterwegs zu sein. Im Zweifel also lieber etwas weglassen. Am Boden deines Backpacks landen große, sperrige Dinge wie Kleidung. Legst du sie U-förmig hinein, kannst du sie später leicht seitlich herausziehen. Eine leichte wetterfeste Jacke macht sich besser als eine aus dickem, schwerem Stoff.

Was gehört in die Mitte?

Darauf stapelst du schwere Dinge wie Beauty-Produkte – am besten in Reisegröße. Schließlich musst du nicht dein gesamtes Badezimmerschränkchen mitschleppen. Mückenspray gegen Plagegeister, ein Deo nach anstrengenden Aufstiegen, Sonnenspray gegen Verbrennungen und Hygienespray für die Brotzeitkrümel an den Händen, aber auch eine Flasche Wasser, damit du nicht verdurstest. Vielleicht noch eine Lippenpflege mit UV-Schutz. Pack all das in eine kleine Beauty-Tasche, damit nichts im Rucksack herumfliegt, und lagere sie am Rückenteil, um Schmerzen zu vermeiden. Schön ineinander stapeln, sodass nichts verrutscht.

Was kommt oben in den Rucksack?

Du willst unterwegs schnell ein Foto knipsen, die Sonne brennt, ihr wollt bei eurem Lieblingssong chillen? Pack wichtige Dinge, die du schnell griffbereit haben möchtest, wie Handy bzw. Kamera, Sonnenbrille und Mini-Lautsprecherboxen zuoberst. Ebenso Pflaster, falls du dir eine fiese Blase laufen solltest, und Geldbörse, wenn der Durst ruft, du aber die Flasche Wasser auf dem Küchentisch vergessen hast. Für solch heikle Dinge gibt es manchmal auch ein Geheimfach.

Und sonst?

Eine Mini-Taschenlampe kann bei plötzlich einbrechender Dunkelheit helfen, dir den Weg zu weisen. Kann man ja auch nicht ahnen, dass es dunkel wird 😉 Fixiere sie an der Seite, sodass du sie sofort zur Hand hast. Einen Haargummi für haarige Notfälle, unerwartete Stürme u. s. w. kannst du vorab um dein Handgelenk tragen, ebenso ein Haarband, das zuerst als Halsband fungiert und du ganz leicht nach oben schieben kannst. Zum Outfit: Trage, was bequem ist und worin du dich wohlfühlst. Nimm aber ein Hemd mit, das du bei Sonne, Wind und Regen über die Schulter werfen kannst. Und dann? Wünschen wir dir unvergessliche Ausflüge durch den Spätsommer …

Worauf kannst du bei Trips mit deinem Liebsten, den Girls oder deiner Familie nicht verzichten? Lass es uns in den Kommentaren wissen. 



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.