Beauty School

Ampullen-Guide: So wendest du die flüssigen Beauty-Wunder an

Ampullen-Guide: So wendest du die flüssigen Beauty-Wunder an

Sie sind die Spezialisten unter den Wirkstoffkonzentraten, komprimierte Power in flüssiger Form: Ampullen, die Spuren des Lebens und kleinen Alltagssünden entgegenwirken. Doch wann braucht deine Haut welche Ampulle und wie und wann solltest du sie anwenden? Ein Überblick über die Welt der Wirkstoffwunder!

Das große Warum?!

Umweltbedingungen, Lebensumstände. Da reicht eine normale Tagespflege manchmal einfach nicht aus. Eine Ampullenkur kann genau hier ansetzen und deiner Haut das geben, wonach sie in Extremsituationen wie diesen verlangt: tiefenwirksame Power. Der Vorteil: Aufgrund ihrer hohen Wirkstoffkonzentration gelten Ampullen als Frischekick mit Soforteffekt.

Wo wende ich Ampullen an?

Wegen ihrer praktisch kleinen Portionierung sind die Ampullen ideal für zu Hause und unterwegs. Durch ihr besonderes Packaging sind sie zudem super hygienisch. Ihr Einsatzgebiet ist vielfältig: Sie eignen sich – je nach Ampulle natürlich – für Gesicht, Augenpartie, Dekolleté, Hände sowie Füße und enthalten entsprechend angepasste Wirkstoffe.

Ampullen Guide

Wann und wie lange sind Ampullen notwendig?

Ideal solltest du Ampullen morgens unter der Tagespflege oder noch besser abends vor dem Schlafengehen anwenden, wenn deine Haut sich über Nacht erholt. Für einen kurzen Frischekick bei gestresster, beanspruchter, strapazierter Haut über eine bis zwei Wochen, bei reifer, anspruchsvoller Haut bis zu sechs Wochen lang.

Wie wende ich sie an?

Durch die kleine Größe sind Ampullen perfekt für die Einmalanwendung. Da die Wirkstoffe luftdicht verschlossen sind, sind sie super hygienisch und benötigen weder Konservierungs- noch Duftstoffe – pure Beauty-Power!

Ampullen Guide

  • Step 1: Gesicht, Hals und Dekolleté reinigen.
  • Step 2: Je nach Modell Ampullenspitze aufdrehen oder vorsichtig mit einem Taschentuch an der Markierung am Ampullenhals aufbrechen und Inhalt in den Handteller geben.
  • Step 3: Inhalt mit den (gereinigten) Fingerspitzen auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und sanft einklopfen, um die Durchblutung der Haut anzuregen.
  • Step 4: Etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und dann Tages- oder Nachtcreme auftragen.

Welche Ampulle braucht meine Haut?

Die kleinen Wunderfläschchen widmen sich verschiedenen Hauttypen (unreiner, trockener, reifer Haut) sowie deren Bedürfnissen (Pflege, Belebung, Festigung, Beruhigung) und helfen ihr bei minimaler Größe maximal.

  • Reife Haut: Sie braucht eine Ampullenkur, die sie trainiert, wieder Nährstoffe und Vitamine aufzunehmen und diese auch in der Haut zu speichern. Denn das hat sie im Laufe der Jahre verlernt. Hier helfen Ampullen mit Kollagen, Hyaluronsäure, Retinol, Nachtkerzenöl und Grünteeextrakt. Sie spenden Feuchtigkeit, animieren zur Regeneration und bekämpfen freie Radikale sowie neue Linien. Diese Power bringen etwa die Glow Edition von arcaya® aus deiner „Dear Santa“-Edition und die Hydra Plus Limited GLOSSYBOX Edition von BABOR mit.

Ampullen Guide

  • Unreine Haut: Hilf ihr dank Pflege mit Hamamelis, Traubenkernöl und Tamarinden- sowie Salbei- und Melisseextrakten. Diese Inhaltsstoffe wirken beruhigend, entzündungshemmend, reizmildernd und rötungshemmend.
  • Empfindliche, trockene Haut: Hier braucht es Ampullen mit beruhigender, entzündungshemmender Aloe vera, Süßholzwurzel, Salbei und Panthenol. Ähnlich wie bei reifer Haut werden auch in diesem Fall die Hautzellen angeregt, Feuchtigkeit aufzunehmen und diese auch zu speichern. Da die Reizung hier aber nur oberflächlich ist, versprechen solche Ampullen schnelle Linderung.
  • Müde Haut: Verpasse ihr mit einem belebenden Mix aus Vitamin C, E und Q10 einen Frischekick, den man direkt sehen kann: in deinem Strahlen!

Und jetzt, viel Spaß mit deiner ganz persönlichen Ampullenkur! Auf welche schwörst du?



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.