Pflege

Digital Aging: Lässt mich mein Telefon wirklich älter aussehen?

Digital Aging: Lässt mich mein Telefon wirklich älter aussehen?

Unsere GLOSSYBOX Art Direktorin und Influencerin Sarah (@thatslifeberlin) ist ein Beautyholic mit Tiefgang. Sie legt viel Wert auf wirksame Pflege und frisches Aussehen, doch ist sie im beruflichen und privaten Alltag sehr auf das Smartphone angewiesen. Stichwort: Digital Aging. In ihrem Beitrag auf www.thatslifeberlin.com macht sie sich Gedanken zum Thema schnelles Altern durch die Auswirkungen von Blue Light.

Wenn du ebenfalls nicht nur ein leidenschaftlicher Beauty-, sondern auch Workaholic oder in einer Beziehung mit deinem Smartphone bist, dann sind diese Anti-Aging-Tipps Gold wert!

Übrigens: Anti-Aging-Pflegeinspirationen findest du in der GLOSSYBOX. Noch kein Abonnent? Dann hier entlang:

Digital Aging – Macht mein Smartphone Falten?

Sarah ist überzeugt davon, dass das blaue Handy-Licht Falten verursacht. Daher ist ihr erster Tipp:

Schutz vor blauem Licht!

Dass wir uns alle vor Sonnenstrahlung schützen sollten und eben deshalb das Haus selbst in den kalten Monaten nicht ohne Lichtschutzfaktor verlassen sollten, wissen wir. Doch viel schockierender ist die Tatsache, dass man sich auch vor dem Licht schützen muss, das unser ständiger Begleiter – das Smartphone – ausstrahlt. Denn laut neuester Studienergebnisse lässt uns dieses Licht fast genauso schnell altern wie die hochgefürchtete UV-Strahlung.

Das blaue Handy-Licht hat auch einen Namen: HEV-Licht, oder auch das High-Energy-Visible-Light. Es soll sogar noch weiter in die Hautschichten eindringen als UVA- und UVB-Strahlen und führt zur Entstehung freier Radikale in unseren Zellen. Die Haut fühlt sich dadurch gestresst, kann sich nicht in Ruhe regenerieren und das Ergebnis sind Fältchen und Linien! Die Schutzempfehlung gilt aber nicht nur für Smartphones, sondern ebenso für iPads, Computerbildschirme und Co.

Wie du dich genau schützen kannst

1. Smartphone in den Einstellungen auf gelberes Licht umstellen. Es wird sicher ein wenig dauern, bis sich deine Augen an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnen. Sobald es jedoch passiert ist, wirst du dich wundern, wie du so lange auf ein derart grelles Display schauen konntest.

2. Auf angepasste Pflege setzen. Viele Pflegemarken bieten mittlerweile Produkte, die Blaulicht-Filter enthalten an. Lass dich von einem Kosmetiker deines Vertrauens oder beim Dermatologen beraten, welche Produkte am besten zu deiner Haut passen oder schau dir hier unsere Auswahl an.

3. Auf spezielle Brillen mit Blue-Light-Filter setzen. Mittlerweile gibt es diese recht stylishen Brillen auf dem Markt. Die spezielle Technologie verspricht, vor allem die Augen vor den nicht ungefährlichen HEV-Strahlen zu bewahren.

Diese Produkte schützen dich vor Blue Light

Sarah’s Fazit:

“Blue Light ist nicht zu unterschätzender Fältchenbeschleuniger, der in unserem digitalisierten Alltag eine zunehmende Rolle spielt. Informiere dich darüber beim Hautarzt deines Vertrauens und lass das Smartphone ab jetzt öfter liegen.”

Lust auf mehr Input zur Hautpflege? Dann klick dich in unserer Rubrik „Pflege” durch jede Menge relevanter Artikel.



Diana Damm

Diana Damm

Writer and expert

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"


Diana is currently loving...


MEGA DEAL!!! Hol dir deine Julibox jetzt im Flex-Abo und zahle im ersten Monat 12 € statt 15 €! Code: ALOHAFLEX ZUM EAL