Haare

#bunlove: Unsere Lieblingsfrise tragen wir jetzt in 1001 Varianten

Unsere absolute Lieblingsfrise? Ganz klar ein schnieker Haarknödel, eingefleischten Beauties auch als Bun bekannt. Easy gestylt und super hip tragen wir das Ganze am liebsten in jeder Lebenslage: beim Duschen, Putzen, auf der Arbeit und abends beim Feierabenddrink in der Bar. Außerdem ist so ein Bun das beste Mittel gegen Bad Hair Days.

Statt sich stundenlang mit Glätteisen und Haarspray abzumühen, um am Ende doch mit einem formschönen Vogelnest auf dem Kopf das Haus verlassen zu müssen, dröseln wir uns die widerspenstigen Strähnen einfach wild nach oben. Herausrutschende Härchen und kleine Unperfektheiten sind dabei absolut erwünscht.

Und das ist nur eine Version unserer heiß geliebten Lieblingsfrise. Ob Octopus Bun, Scrunchie Bun oder Space Bun: Wenn wir im Pink-Planet-Monat schon Neues wagen, dann dürfen diese schönen und verrückten Bun-Varianten nicht fehlen. Et voilà!

Messy Bun

Starten wir mit den Basics: Der Messy Bun ist das coole Must-wear-Modell. Einfach das Haar zusammennehmen und frei nach Schnauze auf den Kopf dröseln:

cheers *Anzeige

A post shared by Marina (@marinathemoss) on

Octopus Bun

Ein bisschen spezieller wird es mit dem Octopus Bun. Nein, das ist kein super fancy Fischgericht, sondern eine ganz bestimmte Variante des Messy Buns. Bedeutet konkret: Wie die Tentakel einer Krake schauen unterhalb des Haarknotens Strähnen heraus, die sich in alle Himmelsrichtungen strecken.

Figa hobotnica bo hit letošnjega poletja 😍 #octopusbun #beautytrends #hairdo #loveit

A post shared by Grazia Slovenia (@grazia_si) on

🌸 Work @balinea #testcoiffure #octopusbun #seprendreaujeu

A post shared by madisonbonneau (@madisonbonneau) on

Space Buns

Schon in den 90ern waren Space Buns hip und spätestens seit Miley Cyrus‘ wilder Phase sind sie wieder da. Bekannt sind sie übrigens auch unter dem Namen Techno-Hörnchen. Hierfür die Haare in der Mitte scheiteln und beide Partien zu kleinen Haarknödeln drehen.

Half Bun

Auch ein absoluter Liebling: der Half Bun. Statt die komplette Mähne zum Knoten zusammenzuknödeln, nur die oberen Haare hochbinden. Hier gilt ebenso: Je wilder, desto besser.

Hoops are back! Pair it with a half bun and be summer chic.

A post shared by Cosset Moi (@cossetmoi) on

Good morning 🌴

A post shared by Weronika Strojna (@strojnaweronika) on

Chola Bun

Akkurater und absolut edgy geht es beim Chola Bun zu. Dafür werden die Haare zunächst gezwirbelt und dann hochgesteckt.

#twins 👯 #cholabun by @gregormakris_hair 💗 #malaikaraiss #spring2016 #backstagebeauty @toniandguyproducts_de

A post shared by malaikaraiss (@malaikaraiss) on

Beautiful #MalaikaRaiss models in her newest collection and hair by #ToniandGuy

A post shared by Michèle Krüsi (@thefashionfraction) on

Banana Bun

Und schon wird es auch wieder richtig messy. Der Banana Bun ist eine Variante des Messy Buns, die nicht auf dem Kopf, sondern im Nacken gebunden wird.

Octopus punđa – hit frizura ljeta! www.fashion.hr #hair #hairstyle #octopusbun #gotohair

A post shared by FASHION.HR (@fashionhr) on

We are all about the undone updo

A post shared by Lucky Magazine (@luckymagazine) on

Scrunchie Bun

Noch einmal grüßen die 90er. Die Scrunchies, also dicke Haargummis aus Samt oder gerafftem Stoff, sind zurück und werden jetzt in wuschelige Dutts gebunden.

Summer topknot

A post shared by chelsea king (@shopchelseaking) on

Cinnamon Bun

Nein, auch das ist nichts zum Essen – jedenfalls in diesem Fall nicht. Cinnamon Buns verdanken ihren Namen nämlich durchaus dem gleichnamigen Gebäck. Wie eine Zimtschnecke werden nämlich auch diese in sich gerollt und geflochten.

🌹🌷

A post shared by @bunhairstyles on

Twirl Bun🌀

A post shared by @bunhairstyles on

beach bun☀🌊

A post shared by @bunhairstyles on

Du hast noch mehr Varianten der Kultfrise auf Lager? Erzähl uns davon in den Kommentaren. Für noch mehr Hairstyle-Inspirationen klick dich durch unser Archiv und entdecke Face Framing oder brasilianische Haarverlängerung.



Anna Sağlam

Anna Sağlam

Autor und Experte