Haare

Wellness 2.0: In diesen Spas entspannst du mit Vogelkot, Schlangen und Co

Wellness 2.0: In diesen Spas entspannst du mit Vogelkot, Schlangen und Co

Wellness? Wer hat Wellness gerufen? Da sind wir natürlich sofort dabei! Zumal der wohl romantischste Monat angebrochen ist. Da darf dann auch ausgiebig zu zweit – ob mit dem Herzblatt oder der Besten – entspannt und relaxt werden. Am besten bei einem kleinen Wohlfühltrip ins Spa, wo sich trübe Wintergedanken zwischen Dampfbadnebel und Aromamassage verlieren. Aber bitte nicht auf die gewöhnliche Art! Wie wäre es z. B. mit einer Schlangenmassage oder einem Bad in Bier und Wein? Wir haben die außergewöhnlichsten Wellnesstempel rund um die Welt aufgestöbert: 

Massage mit Schlangen

Python Kisses #snake #snakemassage #barbicanconservatory #mondayfunday #python

A post shared by Keshini Misha (@sheenbeen) on

Das ist nichts für Zartbeseitete und Menschen mit Schlangenphobie: Im Wellnesscenter Bali Heritage Reflexology and Spa in der indonesischen Hauptstadt Jakarta kann man sich tatsächlich von Reptilien massieren lassen. Besonders effektiv soll die Massage bei hartnäckigen Verspannungen sein, bei der sich riesige Pythons um die Körperteile schlingen. Der feste Griff der Tiere entspannt und lockert die Muskeln.

Entspannung mit Kaktus und Tequila

Weniger tierisch, aber auf den ersten Blick nicht viel angenehmer, geht es bei der Kaktusmassage zu. Auf den zweiten Blick ist diese Methode aber gar nicht so borstig, wie man sich das vorstellt: Die Stacheln kommen nämlich gar nicht zum Einsatz, sondern ausschließlich die Blätter des Kaktusgewächses. Einen Schuss Tequila dazu und dann eine Weile ziehen lassen. Zusammen soll das eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. Die sogenannte Hakali-Massage verspricht Entspannung und wird zum Beispiel im Apuane Spa im Four Seasons Resort Punta Mita in Mexiko angeboten.

Baden im Bier

Schon die liebe Omi hat uns beigebracht, dass in Bier echte Beauty-Kräfte stecken. Ins Haar einmassiert, macht es die Mähne gesund und glänzend. Aber auch sonst hat der Gerstensaft wellnesstechnisch offenbar einiges drauf. In Tschechien glaubt man jedenfalls fest an die entspannende Wirkung von Bier – auch bei äußerer Anwendung. So gibt es in Karlsbad das nach eigenen Angaben erste Bierkurbad. Im „Pivni Lazne“ kann man in großen Holzbottichen ein wohltuendes Bierbad nehmen und natürlich gibt es das Gebräu auch im Glas zur inneren Anwendung. Und was bringt das Plantschen in Frischgezapftem? Auf der Website des Bades heißt es: „Der hohe Hopfenessenzanteil trägt zur allgemeinen Vitalisierung bei und öffnet die Hautporen. Die Brauereihefe wirkt dank ihres hohen Gehalts an B-Vitaminen und aktiven Enzymen wohltuend auf die Hautregeneration.“ Na dann: Prost!

Schwimmen im Wein

Wer lieber Wein als Bier mag, kommt in Japan auf seine Kosten. Hier kann man nämlich im Vino plantschen. Im Spa-Park Kowakien Yunessun in Ninotaira ist ein ganzes Schwimmbecken mit süffigem Rotwein gefüllt. Damit das auch so bleibt und der edle Tropfen nicht irgendwann ausgetrunken ist, sorgt eine überdimensionierte Beaujolais-Flasche am Beckenrand unermüdlich für Nachschub. Aber auch alkoholfreien Badespaß kann man hier erleben: In dem riesigen Wellnessareal kann man wahlweise auch in Kaffee, Grünem Tee oder Ramen-Suppe schwimmen.

Maske aus Kaviar

Nicht ganz günstig ist diese Beauty-Behandlung: Wer ein paar Taler mehr auf dem Konto hat, kann sich im Luxushotel Rome Cavalieri Kaviar ins Gesicht oder – bei ganz dickem Portemonnaie – auch auf den ganzen Körper schmieren lassen. Die Kaviarmaske soll die Haut straffen und für einen frischen, jugendlichen Look sorgen. Echte Gourmets schlecken sich die Fischeier danach genüsslich mit der Zunge von den Lippen.

Schlammpackung mit Spaßfaktor

Schlammbäder gehören ja in Sachen Wellness eigentlich zum Standardprogramm. Im Ojai-Spa in Kalifornien wird dabei aber nicht nur in der Wanne voll Modder relaxed. Weil man hier davon überzeugt ist, dass das gegenseitige Bewerfen mit Schlamm während des Meditierens noch mehr zum Wohlbefinden beiträgt, gibt es hier ordentlich Action. Zum Ritual, das angeblich von den Ureinwohnern Kaliforniens stammt, gehört es auch, die Schlammkruste anschließend gemeinsam wieder abzuwaschen.

Sperma im Haar

Nein, das hat nix mit einer Prüfung aus dem Promidschungel zu tun, hier geht es tatsächlich um eine Beauty-Behandlung. Beim Londoner Trendfriseur Hari’s Salon kann man sich eine Spermapackung fürs Haar verpassen lassen. Die kommt vom Angus-Bullen und soll wie Viagra fürs Haar wirken und es besonders kräftig und standfest machen. Kostenpunkt: 130 Euro. Gut zu wissen: Angeblich ist die ungewöhnliche Haarkur vollkommen geruchsneutral.

Vogelkot fürs Gesicht

Auch das ist kein Fehler in der Liste: Der Kot der Nachtigall soll dank darin enthaltener Enzyme Hautschäden reparieren und für einen frischen, strahlenden Glow sorgen. Davon ist man jedenfalls im Diamond Hawaii Resort & Spa überzeugt. Die Masse wird als Maske auf das Gesicht aufgetragen und gilt als echtes Wundermittel für einen perfekten Teint.

Frieren bei Minus 120 Grad

Wer schön sein will, muss leiden. In der Aquacity im slowakischen Poprad ist Omas Sprichwort Programm – jedenfalls, wenn man sich hier für eine Kryotherapie entscheidet. Dafür geht es in die Kältekammer, wo bei Minus 120 Grad gebibbert wird. Das Frösteln geschieht unter ärztlicher Überwachung und soll die Hormonproduktion und den Stoffwechsel anregen sowie Schmerzen lindern.

Wellness unter Wasser

Wer schon mal im Aquarium war, weiß, welch beruhigende Wirkung die sanften Bewegungen der Meeresbewohner haben können. Diesen Effekt macht sich das Malediven-Resort auf Huvafen Fushi zunutze. Im nach eigenen Angaben „weltweit ersten Unterwasser-Spa“ kann man dank riesiger Panoramascheiben mit Blick auf die beeindruckende Meereswelt des Indischen Ozeans bei einer wohltuenden Massage abschalten.

Pimping für den Popo

Das Smooth Synergy Cosmedical Spa in New York hat sich auf die Behandlung eines ganz bestimmten Körperteils spezialisiert. Die sogenannten „Fanny Facial“-Treatments drehen sich ausschließlich um den Allerwertesten. Mit Peeling, Massagen und Stromstößen rückt man hier Unebenheiten und unschönen Dellen zu Leibe. Für den perfekten Glow gibt es am Ende noch einen Pumpstoß aus der Selbstbräuner-Sprühdose.

 

Du hast noch einen ganz heißen Tipp in Sachen außergewöhnliche Spa-Erlebnisse? Immer her damit! Verrate ihn uns in den Kommentaren.



Anna Sağlam

Anna Sağlam

Autor und Experte