Make-up

#LashesLove: Mit diesem Guide findest du falsche Wimpern, die zu dir passen!

#LashesLove: Mit diesem Guide findest du falsche Wimpern, die zu dir passen!

Deine Wimpern sind nicht nur spärlich, sondern auch dünn und unregelmäßig in ihrem Wachstum? Dann zeig ihnen, was Fülle, Volumen und Dichte heißt: mit falschen Wimpern! Auf in den Fake-Lashes-Himmel: Wir zeigen dir, welche Arten es gibt, wie du sie applizierst und so schnell nicht wieder loswirst. Für traumhafte Klimperwimpern, von denen du nicht länger träumen musst.

Was sind eigentlich falsche Wimpern?

Eine nicht ganz unwichtige Frage für den Anfang: Falsche Wimpern – auch False oder Fake Lashes genannt – sind Wimpern zum Aufkleben auf die eigenen Augenlider. Es gibt künstliche Wimpern aus synthetischem oder Echthaar. Die sind dann mehr oder weniger kostenintensiv. Die etwas teureren Härchen werden per Hand an ein Wimpernband geknüpft, die günstigere Methode wird maschinell erstellt. So entstehen die unterschiedlichsten Formen: Einzelwimpern, Wimpernbänder, zur ein- oder mehrfachen Verwendung.

 GIF - Find & Share on GIPHY

Für wen eignen sich künstliche Wimpern?

Für alle! Egal ob du dünne, helle oder kurze Wimpern auffüllen bzw. verlängern und dein Gegenüber mit einem umwerfenden Augenaufschlag flashen willst: False Lashes eignen sich für jeden!

Die natürlichsten Ergebnisse gelingen übrigens mit Echthaarwimpern, auch wenn sie ein wenig teurer sind. Bereits für sieben Euro bekommst du ein gutes Produkt. Selbst wenn du zu Allergien neigst, sind Echthaarwimpern eine gute Entscheidung.

Welche Arten von falschen Wimpern gibt es?

All-time favourite: Klassische Bandwimpern

Klassische Wimperntressen sind am weitesten verbreitet, du bekommst sie für drei bis sechs Euro in der Drogerie, z. B. die Lash Couture Smokey Eyes Volume Lashes von Catrice, oder die Natural Lashes von Ardell. Bei guter Pflege kannst du die Tressen mehrmals verwenden. Achte darauf, dass ein Wimpernkleber enthalten ist, andernfalls empfiehlt die GLOSSY-Redaktion die Latex-basierte Formel des Ardell Duo Lash Adhesive. Sein Vorteil: Der Kleber ist transparent.

Was Formen, Farben und Styles angeht, hast du bei dieser Art Tressen die Qual der Wahl  – von natürlich bis dramatisch ist für jeden Augenaufschlag und Anlass etwas dabei.

GLOSSY-Tipp: Schneide die Tressen vor der Benutzung mit der Nagelschere passend zu deiner Augen– und Wimpernform zu.

+ einfache Handhabung, viele unterschiedliche Styles, günstig

– oft sichtbare Trägerbändchen, „unnatürliches“ Aussehen durch Synthetikhaar

 

Für den besonderen Augenblick: Faux Mink Lashes

Huda Beauty ist mittlerweile DIE Kultmarke für Beauty Junkies weltweit. Ihren Erfolg verdankt die Make-up-Artistin und Beauty-Bloggerin hinter der Brand, Huda Kattan, vor allem ihrer revolutionären Wimpernkollektion, die innerhalb kürzester Zeit unzählige Insta-Herzen eroberte. Faux Mink Lashes sind eine spezielle Form von Wimperntressen, bei denen feine Nerzhaar-Nachbildungen einzeln an das Trägerband geklebt werden und somit ein natürlicheres und gleichzeitig ausdrucksstärkeres Ergebnis erzielen. Die kleinen Beauty-Geheimwaffen sind mit 20 bis 30 Euro teurer als klassische Wimperntressen, lassen sich jedoch bis zu 25 Mal wiederverwenden.

+ natürliches Aussehen mit „Power-Effekt“, mehrmals verwendbar

– auffälliges, schwarzes Wimpernband, muss meist durch einen Lidstrich kaschiert werden, vergleichsweise hoher Preis

 

Detailversessen: Cluster Lashes

Wer es natürlicher und individueller mag, greift am besten auf Cluster-Wimpern zurück. Das sind kleine Wimpernbüschel, die einzeln auf den Wimpernkranz geklebt werden. Der Effekt ist nicht ganz so stark wie bei Wimperntressen und die Handhabung erfordert jede Menge Fingerfertigkeit und Übung – Hallo Feinmotorik! –, damit die kleinen Haarbündel richtig sitzen. Dafür kann man ganz individuell bestimmen, wie intensiv die Verlängerung sein soll. Die Single Lashes gibt es z. B. von essence.

+ individuell, günstig

– schwierige Handhabung

 

Anziehend: Magnetische Wimpern

Dank kleinster Magneten, die an den Wimpernstrips befestigt sind, ziehen sich die Bänder ober- und unterhalb des Wimpernkranzes (siehe Video) mag(net)isch an. Und: Sie sind wiederverwendbar. Anbringen funktioniert ganz easy und schnell, einfach die eigenen Wimpern zwischen den oberen und unteren Stripes einklemmen. Bei genauerem Hinsehen werden allerdings die kleinen Magnete sichtbar, zudem sind sie nicht ganz rutschfest.

+ schnelle, leichte Handhabung

– Magneten können im Sichtfeld auftauchen, das Wimpernbändchen sitzt nicht akkurat auf dem eigenen Wimpernkranz

 

Profisache: Wimpernextensions

Die professionelle Wimpernverlängerung ist wohl die aufwendigste Methode, die jedoch das natürlichste Ergebnis erzielt. Die Prozedur dauert etwa eine Stunde und ist ziemlich entspannend – du kannst dabei sogar schlafen, während der Lash-Stylist mit einem speziellen Kleber künstliche Einzelwimpern auf deinen eigenen Härchen anbringt. Nach ein paar Wochen fallen die Kunstwimpern dann mit den eigenen, auf denen sie fixiert sind, im Zuge des ganz normalen Wachstumsprozesses auf natürlichem Wege aus. In unserem Selbsttest erfährst du übrigens alle Einzelheiten zu dieser Methode.

+ natürliches, lang anhaltendes Ergebnis

– hoher Preis

Eine weitere spannende Methode zur Pflege und Verlängerung deiner Wimpern findest du übrigens hier.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.