Glossy Insides

#GLOSSYInside: Der tut nichts, der will nur die Wurst

#GLOSSYInside: Der tut nichts, der will nur die Wurst

trudy

„Hast du eine Hundeallergie?“ Die letzte Frage in meinem Bewerbungsgespräch macht mich stutzig. Allerdings wundert mich dieses Interesse nicht mehr, als ich das Gloffice an meinem ersten Arbeitstag betrete. Denn neben vielen Kollegen tummeln sich auch einige Vierbeiner in unserem Büro. Da wir in unserem Geburtstagsmonat August hinter die Kulissen von GLOSSYBOX blicken, kommen natürlich auch unsere GLOSSYDogs zu Wort – Wuff!

Dürfen wir vorstellen?

guenther

Günther aka Günni – der Casanova. Der Kaninchendackel ist der Hahn – ähm, ich meine Hund – im Korb. Klar, steht er dadurch oft im Mittelpunkt, was ihm natürlich gefällt. Günni ist zwar klein, aber dafür sehr charmant und gut aussehend mit seinem auffälligen Fell. Außerdem ist er ein echter Glückspilz, weil sich unsere sympathische Kollegin und Operations Managerin Alicia seine Besitzerin nennt.

trudy

Trudy – die Prinzessin. Du kennst sie sicher schon durch ihre zahlreichen Instagram- und Facebookauftritte. Die zurückhaltende Maltipoo-Lady (ja, du hast richtig gelesen – ein Mix aus Malteser und Pudel) zieht durch ihre süße Erscheinung viele Blicke auf sich. Nicht nur durch ihren extravaganten Namen. Wenn sie in Begleitung unserer charmanten Office Managerin Steffi durch’s Büro flaniert, vergisst sie sogar manchmal ihre Scheu. Ein richtiger Insider kommt auch noch: Als Steffi für ein bekanntes Berliner Hotel tätig war, traf sie auf die Schauspielerin Blake Lively und ihren Maltipoo Penny. Kurzerhand legte sie sich Trudy zu.

maya

Maya – die Diva. „Chill mal deine Base“ höre ich oft unsere strahlende Art Direktorin und Hundemama Sarah sagen. Sie bringt die kleine Jack-Russell-Dame auf den Boden der Tatsachen zurück. Zu Anfang ignoriert Maya gern die Menschen in ihrem Umfeld – ganz ladylike eben. Die Distanz vergeht allerdings ziemlich schnell. Superstars haben eben auch einen weichen Kern. Ein kurzer Ballwurf durchs Gloffice bringt uns immer eine willkommene Schaffenspause.

tao

Tao – der Lässige. Der braune sanfte Riese ist zwar der größte unter unseren GLOSSYDogs, aber definitiv der ruhigste. Oft bekomme ich gar nicht mit, dass der Rhodesian Ridgeback überhaupt vor Ort ist. Er liegt meistens ganz ruhig und friedlich unter dem Schreibtisch unserer lieben Head of Sales Danielle. Getreu dem Motto chillax. Die beiden sind seit Jahren ein eingespieltes Duo und ein echtes Dream-Team.

Dürfen wir bekannt machen?

Es ist ein großes Glück, dass Hunde bei uns im Büro akzeptiert und erlaubt sind. Unsere vierbeinigen Kollegen interessieren sich zwar lieber für Wurstleckereien statt für Beauty-Produkte, aber über diese Tatsache sehen wir gern hinweg. Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass die „Feel-good-Manager“, wie Hunde auch gern genannt werden, zu einem gesunden Arbeitsumfeld beitragen und die Atmosphäre verbessern. Ihre beruhigende Wirkung soll Stress vorbeugen und sogar die Produktivität sowie das Wohlbefinden am Arbeitsplatz steigern. Natürlich vergnügen wir uns auch an den täglichen Spaß- und Spieleinlagen von Maya, Trudy und Co. Eine Runde kuscheln und schmusen darf zwischendurch auch nicht fehlen. Dabei sorgen sie für viel Gesprächsstoff und Abwechslung. Für mich persönlich verstärkt es den GLOSSY-Charakter während der Arbeit und macht GLOSSYBOX so einzigartig!

Kannst du deinen Hund auch überall mit hinnehmen? Oder bist du eher der Katzentyp? Lass es uns wissen und teile deine Meinung sowie witzige Tierstorys in unseren Kommentaren. Noch mehr Einblicke in unsere GLOSSYBOX-Welt findest du hier.



Marleen Ober

Marleen Ober

Autor und Experte

Bekennender Beyoncé-Fan und Kaffeesuchti mit leidenschaftlichem Hang zum Schreiben sowie großer Liebe zu Büchern und Vintage, für den ein perfektes Lunch Currywurst und Fritten rot weiß beinhalten. Und dank ihres TV-Auftritts („FEHLER!?") konnte sie nun endlich bei GLOSSYBOX durchstarten! #lifegoalcompleted