Haare

Haarstruktur-Guide: Deshalb macht dein Haar, was es will

Haarstruktur-Guide: Deshalb macht dein Haar, was es will

Viele unserer Abonnentinnen sind unzufrieden mit ihrem Haar. Sie wünschen sich vollere, dichtere Mähnen bzw. eine ganz andere Struktur. Lockenköpfe wünschen sich häufig Glätte, Besitzerinnen von feinem Haar hätten gern einen vollen Schopf. Doch am Ende des Tages müssen wir der Tatsache ins Auge sehen: An unserer Haarstruktur können wir wenig ändern. Allerdings können wir einen genauen Blick darauf werfen und schauen, was wir in Sachen Pflege und Styling verbessern können, um den eigenen Schopf optimierter wirken zu lassen. Let’s do this!

Haarstruktur: fein

Struktur

Hier ist die Dicke des einzelnen Haars am geringsten, also am dünnsten. Wir reden von einem Durchmesser von 0,04 bis 0,05 Millimetern. Oft fehlt es bei dieser Struktur an Gesamtfülle, wenn das Volumen des Einzelhaars schon gering ist. Jedoch können viele feine Haare in ihrer Gesamtheit auch füllig wirken, vor allem wenn sie gewellt sind. Es kommt also auch auf die Menge an. Feines Haar ist außerdem leichter zu stylen, reagiert aber empfindlich auf chemische Eingriffe und Behandlungen wie Färben oder Bleichen.

Pflege

Wichtig bei der Pflege sind milde Shampoos, die das Haar auf sanfte Weise reinigen und die feine Struktur stärken, anstatt sie zu beschweren. Etwa mit Proteinen wie Weizenproteinen, die im dünnen Haar viel weniger enthalten sind als in dickerem Haar. So wirkt die Mähne leichter und luftiger, statt platt am Kopf anzuliegen und dort auch noch unnötig viel Talg abzukriegen und am Ende fettig zu wirken.

Styling

Für mehr optisches Volumen können bei feinem Haar schulterlange Stufenschnitte sorgen. Es wirkt auf diese Weise fülliger, da die Enden der jeweiligen Stufen in verschiedenen Höhen liegen. Beim Styling kann man gut zu Volumen-Schaumfestigern greifen. Sie enthalten Polymere, sogenannte Kunstharze oder auch Filmbildner genannt, die sich um das einzelne Haar legen, es schützen und damit Abstand zum nächsten Haar halten. Diese Abstände bringen ebenso Volumen.

Haarstruktur: normal

Struktur

Diese Struktur liegt in der Mitte. Es erfreut sich normaler Dicke, das Durchschnittshaar misst hier 0,06 bis 0,07 Millimeter, kann aber schnell an Volumen verlieren. Andererseits kann es auch den Widrigkeiten von dickem Haar ausgesetzt sein und unter Austrocknung, Störrigkeit und Frizz leiden.

Pflege

Ideal sind hier Pflegeprodukte für normales Haar. Sie spenden Feuchtigkeit und bauen das Haar von innen heraus auf, ohne es zu sehr zu beschweren, damit es nachher nicht schlapp und schwer herunterhängt.

Wie wäre es mit der Steam Mask Dream Length von Elvital?

Durch die selbsterwärmende Pflegemaske öffnet sich die Schuppenschicht. So kann das intensive 2-Phasen-Ritual tief im Haarinneren wirken und dein Haar bis in die Spitzen pflegen. Einfach nach der Haarwäsche in die Längen und Spitzen einmassieren, Haare zum Dutt eindrehen, beiliegende Cap aufsetzen, einwirken lassen, auswaschen und Haare wie gewohnt stylen.

Styling

Wer normales Haar hat, kann es nach Belieben kurz oder lang tragen. Auch verschiedene Looks sind möglich. In Sachen Styling gibt Schaumfestiger ordentlich Schwung.

Haarstruktur: dick

Struktur

Der Durchmesser eines dicken Haars misst etwa 0,08 Millimeter. Ist viel davon vorhanden: Jackpot, dann hat derjenige eine voluminöse Mähne. Noch fülliger wirkt die bei Locken. Allerdings kann es natürlich auch sein, dass jemand weniger dicke Haare hat. Die liegen dann eher am Kopf an und wirken schlapp statt voll. Außerdem sind dicke Haare gern mal drahtig und störrisch, sind dadurch weniger leicht zu bändigen, auch Glätten und Färben ist hier schwierig.

Pflege

Anderes Problem: Dickes Haar braucht viel Feuchtigkeit und neigt daher zum Austrocknen sowie zu Frizz. Entsprechend gut durchfeuchtende Pflege hilft hier und gibt dichter Mähne, was sie braucht. Wichtig dabei: Beschweren sollten die Produkte nicht, damit das Eigengewicht der Haare nicht noch zusätzlich durch Shampoos, Spülungen und Kuren beschwert wird.

Styling

Hier machen sich Langhaarfrisuren prima, aber auch ein kurzer Bob sieht klasse aus. Ob lockig oder glatt, mit Pony oder ohne. Aber Vorsicht: Die Kanten nicht zu hart schneiden, damit der Look nicht zu wuchtig wirkt. Um Frizz vorzubeugen, sind Haaröle oder Stylingcremes ratsam. Sie bändigen abstehende Härchen.

Ob Sonnenschutz, Ampullen oder Haut: Wir haben so einige Guides für dich im Gepäck. Stöbere durch unser Magazin oder lass dich von den Themen in unseren SocialMediaKanälen inspirieren und begeistern. Zu deiner ganz persönlichen GLOSSYBOX geht’s hier lang.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.