Glossy Insides

Top secret: Glossies verraten ihre Beauty-Geheimnisse – Teil 1

Top secret: Glossies verraten ihre Beauty-Geheimnisse – Teil 1

Erzähl mir dein Beauty-Geheimnis! Unter diesem Motto – passend zu unserer Spring Secrets Edition im April – plaudern wir in diesem Monat über ihre gut gehüteten Beauty-Geheimnisse. Jeden Sonntag im April enthüllen wir ein Secret, das vielleicht auch dich in deiner täglichen Beauty-Routine weiterbringt. 

Den Anfang macht unsere Art Direktorin Sarah. Sie ist eine echte Beauty mit einer beneidenswerten Wallemähne und toller Haut, die immer strahlt. Finde heraus, welche Geheimnisse wir ihr entlocken konnten:

Beauty Secrets der Glossies: Lipbalm-Sucht und Co mit Art Direktorin Sarah

GLOSSYBOX: Verrate uns dein Beauty-Geheimnis!
Sarah: Weniger ist mehr, außer bei Feuchtigkeit. Hiervon kann ich nicht genug bekommen. Ich habe von Natur aus eher trockene Haut und brauche daher reichhaltige Produkte. Bis ich 21 war, habe ich nur die klassische Nivea-Creme benutzt und sonst fast nichts. Auch heute noch mag ich Pflegeprodukte mehr als Make-up …

Weil Make-up dir nicht so viel Spaß macht?
Ich finde nichts schlimmer, als maskiert auszusehen und noch schlimmer finde ich es, wenn Make-up an den Klamotten oder am Kragen hängenbleibt. Bei einer guten Freundin habe ich das oft gesehen und fand das immer ganz schlimm. Deswegen achte ich sehr akribisch auf Halspartien und leichte Foundations.

Welche Produkte benutzt du aktuell, um deine Haut gut durchfeuchtet zu halten?
Aktuell nutze und liebe ich die Yves Rocher Elixir Jeunesse Creme, arbeite darüber mit der Klassik BB Cream von Garnier (im Winter) und der Medium-Variante im Sommer. Dazu nutze ich die Teint Idole Ultra Wear Foundation von Lancôme als Grundierung. Darüber einen Blush von Mac auf die Wangen und Mascara geht bei mir nur der L’Oréal Volume Million Lashes Mascara Black. Mehr benutze ich in der Regel nicht, außer denn ich ausgehe. Dann liebe ich leichte Smokey eyes oder orangefarbene Lippenstift von Bella Pierre!

Wow! Du layerst Foundation und BB Cream? Das musst du nochmal genauer ausführen!

Ja, genau ich layer Foundation und BB Cream – warum? Weil ich mit der BB Cream sehr gute Erfahrungen gemacht habe und sie mir die nötige Feuchtigkeit für den Tag gibt. Die Foundation hat tolle feine Pigmente, die für mich wie eine Art Concealer funktionieren, dabei aber ganz fein sind. Indem ich beides miteinander mische, bekomme ich meine Feuchtigkeit und ein ebenmäßiges Hautbild, ohne mir fünf Kilogramm Make-up ins Gesicht schmieren zu müssen. Ich nutze die Foundation danach auch noch als Concealer für kleine Stellen, wie Rötungen, Pickel oder Augenränder. Für mich funktioniert das wirklich super!

Wie hat sich deine Beauty(-Routine) in den letzten Jahren verändert?
Ich glaube, ich bin hier eine ziemlich typische Frau in den 30gern geworden. Ich achte mehr auf Qualität und bleibe gern bei Produkten, die mir guttun. Ich versuche mich immer mehr an Naturkosmetik anzutrauen, finde viele Produkte in diesem Bereich aber noch etwas schwierig. Sei es der Geruch oder die Konsistenz, aber ich bleibe dran. An dieser Stelle sei auch gesagt, dass ich es super finde, dass sich auch immer mehr Big Player an das Thema heranwagen! Weiter so!

Auf welche drei Produkte kannst du jetzt im Frühling nicht verzichten?
Ich brauche immer eine Tagescreme, bin ein Lipbalm-Junkie und liebe orangefarbenen Blush über alles 😉

Sei gespannt, welchen Glossie wir in der kommenden Woche ausquetschen und welche Beauty Secrets da ans Licht kommen. Stöbere in der Zwischenzeit doch mal ein wenig hier im Onlinemagazin herum und hol dir deine tägliche Dosis Beauty.



Diana Damm

Diana Damm

Autor und Experte

Vorsicht, bissig! Aber nur vor dem ersten Kaffee! ;) Danach besteht meine Mission darin, Themen zu suchen und Texte zu produzieren, die dein Beauty-Herz glücklich machen. Denn, um es in Audrey Hepburns Worten zu sagen: „I believe happy girls are the prettiest!"


Du hast noch kein GLOSSYBOX-Abo? Hol dir jetzt unsere Juni GLOSSYBOX! Erfahre hier wie!