Specials

Diese Beauty-Fehler nach dem Sport hast du sicher auch schon gemacht

Diese Beauty-Fehler nach dem Sport hast du sicher auch schon gemacht

Diesen Monat sind wir Strong & Beautiful. Und wie? Durch einen Mix aus guter Pflege, dekorativer Kosmetik, innerer Stärke und herausforderndem Sport natürlich. Doch gerade nach dem Workout lauern einige Fehlerquellen, die deiner Beauty eher schaden statt nützen. Welche das sind? Schau gleich mal rein! 

Beauty-Fehler nach dem Sport und wie du sie vermeidest

Du wäschst dein Gesicht nicht

Grundproblem Nummer eins ist Make-up. Vor allem wenn du es beim Sport trägst. Denn dann öffnen sich durch die Erhitzung des Körpers deine Poren und machen Platz für allerlei Dinge, die auf der Haut liegen: Foundation, Lidschatten, Rouge etc. Sie können dann ungehindert in die Haut eindringen. Noch schlimmer wird es, du ahnst es schon, wenn du dein Gesicht nach dem Workout nicht wäschst und all die Verunreinigungen wieder aus den Poren holst.

Du fasst dir ins Gesicht

Du hast Hantel, Matten und andere Sportgeräte angefasst und greifst dann mit den Bakterien dieser Sportutensilien an der Hand ins Gesicht. Voilà, da hast du den Salat. Denn die Fieslinge können über die geweiteten Poren deines erhitzten Körpers leicht in die Haut eindringen und der Auslöser für Pickel sein.

Du lässt das Cooldown weg

Direkt nach dem Workout ist dein Körper noch mächtig in Wallung und muss erst einmal runterkommen. Gehst du aber schwitzend duschen, löst es das Problem nicht. Das kann es sogar noch verschlimmern, denn möglicherweise schwitzt du durch die heiße Dusche danach sogar noch mehr. Also lieber entspannen.

Du lässt die Dusche weg

Wenn du nicht gerade neben dem Fitnessstudio wohnst, solltest du lieber dort duschen. Denn der Schweiß auf der Haut fördert Bakterien und die wiederum begünstigen Pickel. Also lieber runter damit, ab unter die Dusche. Dabei am besten auch gleich das Gesicht waschen.

Du trocknest dich mit dem Trainingshandtuch ab

Hast du nur ein Handtuch mit, reibst du dir damit schön die Bakterien und Schweißpartikel an den Körper, die du vorher an den Geräten und am Studioboden aufgesammelt hast. Ergo: Pickel drohen. Daher lieber ein zweites Handtuch mitnehmen und eins zum Trainieren sowie eins zum Duschen nutzen.

Du cremst dich nicht ein

Diese Rechnung ist einfach: Beim Schwitzen verliert dein Körper Feuchtigkeit, die muss wieder aufgefüllt werden. Am besten mit einer Cremeeinheit nach dem Sport bzw. Duschen. Idealerweise nimmt die Haut sie auf, wenn sie noch leicht feucht ist, also nicht ganz trocken rubbeln. Oder In-Dusch-Cremes verwenden, die reinigen und pflegen.

Du bist verrückt nach Beauty, aktuellen Trends sowie brandheißen News? Dann bist du hier genau richtig! Denn in unserem Onlinemagazin halten wir dich immer auf dem neusten Stand.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.


Novemberbox ist ausverkauft. Hol dir jetzt die Neukundenbox für 12 € im Flex-Abo und sichere dir damit deine Dezemberbox! Code: GOLD20 ABOMODELL WÄHLEN