Make-up

Müde Augen? Diese Tricks machen sie munter!

Müde Augen? Diese Tricks machen sie munter!

Einen Vorteil hat die Frühjahrsmüdigkeit ja: Der sexy Schlafzimmerblick sitzt. Problematisch wird es nur, wenn dein Chef denkt, du wirfst ihm im Meeting durchweg lüsterne Blicke zu, weil deine Lider dauerhaft auf Halbmast hängen. Höchste Zeit zu handeln. Mit unseren Tricks kriegst du müde Augen fix wieder munter.  

Greif öfter zur Wasserflasche

Dass reichlich Wasser trinken schön macht, wissen wir natürlich längst. Und trotzdem müssen wir uns immer wieder selbst ermahnen, diesen Vorsatz tatsächlich auch umzusetzen. Aber es lohnt sich. Tränensäcke, Augenringe und geschwollene Lider haben es so nämlich viel schwerer. Statt zur dritten Tasse Kaffee, greifst du heute also lieber zur Wasserflasche.

Gib Acht beim Concealer

Beim Anblick der dunklen Ringe unter deinen Augen greifst du sofort zum Concealer? An sich keine schlechte Idee, wenn du es richtig machst. Trägst du zu dick auf, verschlimmerst du das Problem nur und betonst, was du eigentlich kaschieren wolltest. Geschwollene Stellen rücken noch mehr in den Fokus, vor allem, wenn du einen Ton verwendest, der viel heller ist, als dein natürlicher Teint. Hier solltest du darauf achten, dass der Ton auch wirklich zu deiner Haut passt und du nur eine kleine Menge mit den Fingerspitzen oder per Pinsel unter den Augen auftupfst.

Trage dir Wow-Wimpern auf

Wer achtet schon auf Augenringe, wenn es Traumwimpern zu bewundern gibt. Den Ablenkungseffekt nutzen wir und tuschen an müden Tagen besonders ausgiebig. Für den Extraschwung vor der Mascara eine Wimpernzange verwenden. Dieser Trick öffnet das Auge zusätzlich und lässt deinen Blick direkt wacher wirken. Wenn du dich nicht auf die gute alte Wimperntusche allein verlassen willst, kannst du deinem Augenaufschlag mit einem Wimpernserum nachhelfen. Das kurbelt das Wachstum an und sorgt dafür, dass aus kurzen, spärlichen Stummeln traumschöne Klimper-Wimpern werden.

Einmal blinzeln bitte

Jedes Mal wenn wir blinzeln, wird das Auge mit Tränenflüssigkeit benetzt. Gerade wenn wir konzentriert arbeiten, unterdrücken wir diesen Reflex aber oftmals. Bewusstes Wimpernklimpern macht dann wieder munter. Ein kleines Post-it am PC ist da eine praktische Erinnerungshilfe. Auch gut: Mit geschlossenen Augen nachdenken. Das entspannt nicht nur, sondern lässt deinen Blick wieder viel wacher wirken.

Achte auf die richtige Schlafposition

Ja gut, das lässt sich jetzt nicht so ganz einfach umsetzen – wer kann schon kontrollieren, wohin er sich im Schlaf wälzt. Du solltest jedoch zumindest wissen, dass Bauchschläfer eher zu verquollenen Augen neigen. Wer auf dem Gesicht schläft, verhindert, dass das Blut richtig zirkuliert und das macht sich vor allem im Bereich der Augen bemerkbar.

Meide dunklen Lidschatten

Düstere Smokey Eyes fördern leider so gar nicht einen wachen Blick und verschlimmern das unglückliche Missverständnis mit dem Chef wohl nur. Besser greifst du zu hellem Lidschatten, der deinen Teint frischer erscheinen lässt. Goldtöne und Nude-Nuancen wirken natürlich und lassen deinen Blick strahlen. Außerdem wirkt der richtige Concealer Wunder! Hier haben wir die besten Concealer unter zehn Euro für dich zusammengefasst.

Setz auf Pflege, die munter macht

Außerdem kannst du deine Augen mit einem kleinen Beauty Treatment wachrütteln. Dazu ein Wattepad in lauwarmem Wasser oder auch Milch tränken und für zehn Minuten auf die Augenlider legen. Alternativ helfen auch Kompressen mit Augentrost-Tee. Aber Finger weg von Kamillentee: Er trocknet die Augen nur zusätzlich aus. Spezielle Pflegecremes, wie die Refreshing Eye Lotion von Rituals…, wirken zudem gezielt gegen Augenringe und Schwellungen.

Du willst noch mehr Beauty-Input? Dann schau doch mal in unserem Onlinemagazin vorbei oder abonniere deine ganz persönliche GLOSSYBOX für monatlich fünf Beauty-Produkte zum Entdecken und Ausprobieren.



Anna Sağlam

Anna Sağlam

Autor und Experte