Specials

Von A bis L: Unser kleines Beauty-Lexikon

Von A bis L: Unser kleines Beauty-Lexikon

Wofür steht eigentlich Q10, was ist und kann Kakaobutter und warum spricht der Friseur von einem Diffusor? Es gibt so viele Beauty-Fragen, die noch Klärungsbedarf haben. In unserem GLOSSY Beauty-Lexikon versuchen wir, für diese und viele weiteren Fragen den „Aha-Moment“ zu schaffen sowie aufzuklären. Der erste Teil befasst sich mit den Buchstaben von A bis L.

Das GLOSSY Beauty-Lexikon: A bis L

Ayurveda

Das aus Indien stammende Gesundheitsprinzip setzt sich aus drei Teilen zusammen. Wenn Körper, Geist und Seele sich im Einklang befinden, ist der Mensch gesund. Durch Massagen und Entgiftungen mit speziellen Ölen wird die Selbstreinigung unterstützt.

Biotin

Biotin, wird auch als Vitamin H bezeichnet, gilt zudem als Schönheitsvitamin. Biotin ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen im Organismus beteiligt – z. B. an der Umsetzung von Fettsäuren, Kohlenhydraten und Eiweißen. Außerdem trägt es zur normalen Funktion des Energiestoffwechsels, Nervensystems und zur normalen psychischen Funktion bei. Bekannt ist das Schönheitsvitamin aber vor allem durch seinen Beitrag zum Erhalt schöner Haare und Haut. Zusätzlich gibt es Hinweise auf einen Einfluss auf die Nägel. In Lebensmitteln ist Biotin in Spinat, Nüssen, Sojabohnen und Linsen.

Collagen

Collagen ist ein Eiweiß, das im Bindegewebe sowie in der Haut vorkommt. Daher wird Collagen in der Kosmetikindustrie gern verarbeitet. Dort wird es zur Vorbeugung der Hautalterung (die Erklärung zur Hautalterung findest du unter H 🙂 ) eingesetzt. In den meisten Antifaltencremes ist deshalb Collagen enthalten.

Diffusor

Bei einem Diffusor handelt es sich um einen Föhnaufsatz, der am vorderen Ende aufgesteckt wird und für sanft gewelltes sowie lockiges Haar sorgt. Die Benutzung eines Diffusors ist nicht ganz einfach – den Dreh hat man aber nach wenigen Handgriffen heraus. Geföhnt wird über Kopf, wobei das nasse Haar von den Spitzen bis zum Ansatz in den Diffusor gelegt und auf diese Weise feine Locken ins Haar geföhnt werden.

Extensions

Kleines Beauty-Lexikon A bis L_Beitragsbilder_Extensions

Der Begriff Extensions bedeutet im Englischen Verlängerung bzw. Erweiterung. Die Haarverlängerungen werden als feine Strähnen in das eigene Haar gearbeitet und besteht im besten Fall aus qualitativ hochwertigem Echthaar. Der Frisur wird somit mehr Volumen und Fülle verliehen bzw. wie der Name es schon verrät, verlängert. Der Haarstylist befestigt die Strähnen dank unterschiedlicher Methoden: mit Wärme, Luftdruck oder per Ultraschall. Die Extensions können dann wie natürliche Haare gepflegt und gestylt werden.

Fissur

Eine Fissur umschreibt eine Furche, Spalte oder einen Riss in verschiedenen Bereichen der Haut. Diese tritt häufig im Mundwinkel auf. Solche Verletzungen entstehen durch trockene Haut oder auch durch den Genuss säurereicher Lebensmittel. Auch Zähne können kleine Fissuren aufweisen. Diese lassen sich in der Regel aber vom Zahnarzt versiegeln.

Glabellafalten

Als Glabellafalten, oft auch Zornesfalten genannt, bezeichnet man die Falten im Stirn- und Brauenbereich, die sich im Laufe der Lebensjahre zunehmend abbilden. Ihre Träger lassen sie daher oft „grimmiger“ erscheinen. Da Glabellafalten durch die Bewegungen der Gesichtsmuskeln entstehen und stärker sichtbar werden, ist die beliebteste Behandlung von diesen – na, drei Mal darfst du raten – die Lähmung der Muskeln durch Botox.

Haut

Die Haut misst selbst an den dicksten Stellen nur wenige Millimeter. Dennoch ist sie mit etwa einem Siebtel des Körpergewichts das schwerste und größte Organ unseres Körpers: Dies zeigt, wie wichtig die Haut für den Körper und seinen Stoffwechsel ist. Die Haut hat eine Vielzahl von Aufgaben: Als stabile, aber flexible Hülle schützt sie den Körper vor schädlichen Umwelteinflüssen wie Nässe, Kälte und Sonnenstrahlen sowie vor Krankheitserregern und Giftstoffen. Das Aussehen der Haut gibt auf einen Blick eine ganze Reihe von Informationen – etwa über das Alter und den Gesundheitszustand. Jetzt im Winter muss die Haut als schützendes Körperorgan die volle Leistung bringen: Kälte, trocken Luft, schnelle Temperaturwechsel, da braucht sie Unterstützung. Trage in der kalten Jahreszeit sicheren Schutz auf, z. B. die Cell Life Cream Light Feel von SBT aus der aktuellen GLOSSYBOX.

Igelfrisur

Dieser Haarschnitt, den vorwiegend Männer tragen, war vor allem in den 90er Jahren absoluter Trend. Statt quer über der Stirn wird der Pony mit Gel gen Himmel gestylt. Das Resthaar ist frech durchgestuft und ebenfalls leicht akzentuiert.

Jojoba

Das pflegende Wachs (wird aufgrund seiner weichen Konsistenz Öl genannt) wird aus den olivähnlichen Früchten des Jojoba-Baums gewonnen, der z. B. in Kalifornien und Mexiko wächst. Pur angewandt lässt sich Jojoba leicht auftragen und wird gut von der Haut aufgenommen. Das Öl ist geruchslos und eignet sich daher perfekt als Basis, um darin ätherische Öle für die Massage- und Körperpflege zu mischen. Trockene Haut wird wieder geschmeidig gepflegt und in Kombination mit Mandelöl kommt Jojoba zur Pflege bei Dehnungsstreifen zum Einsatz.

Kakaobutter

Kleines Beauty-Lexikon A bis L_Beitragsbilder_Kakaobutter

Als Fettlieferant im klassischsten Sinne fungiert Kakaobutter in Kosmetikprodukten. Doch die Anwendung ist je nach Mischungsverhältnis unterschiedlich: Besonders viel Kakaobutter ist in luxuriösen, teuren Cremes enthalten. Cremes sind grundsätzlich fetthaltiger als Lotionen und sollen die Haut mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Lipiden versorgen. Die Butter ist ein ausgezeichneter Lieferant dafür. Weniger Kakaobutter ist hingegen in Lotionen enthalten, die von den feuchtigkeitsspendenden und regenerierenden Eigenschaften des pflanzlichen Fetts profitieren. Die Haut wird gut versorgt, aber nicht „überpflegt“. Zudem gewinnt sie an Elastizität.

Liposome

Unter Liposom versteht man fachsprachlich eine Anordnung von sehr dichten Molekülen. Sie verbinden gezielt verschiedene Flüssigkeiten – ohne diese zu „beschweren“. Liposome finden sich aber nicht nur in der Chemie und der Medizin, sondern auch in Make-up-Produkten wieder. Produkte mit Liposomen sind besonders seidig und angenehm zur Haut.

Na, wieder was gelernt? Falls du dein Beauty-Wissen täglich auffrischen willst, findest du auf unserem Blog den passenden Input!



Marleen Ober

Marleen Ober

Autor und Experte

Bekennender Beyoncé-Fan und Kaffeesuchti mit leidenschaftlichem Hang zum Schreiben sowie großer Liebe zu Büchern und Vintage, für den ein perfektes Lunch Currywurst und Fritten rot weiß beinhalten. Und dank ihres TV-Auftritts („FEHLER!?") konnte sie nun endlich bei GLOSSYBOX durchstarten! #lifegoalcompleted