Specials

Das sind die verrücktesten Beauty-Wünsche der Stars

Das sind die verrücktesten Beauty-Wünsche der Stars

Ok, Eigenbluttherapie bei Kim Kardashian, Fisch-Pediküre bei Kendall Jenner und Pfunde mit Stickstoff-Kälte schmelzen bei der Kryotherapie mit Kate Moss kennen wir schon. Doch es gibt noch mehr Beauty-Wünsche, die sich der eine oder andere Promi auf skurrile Art und Weise erfüllt. Was tut man nicht alles für die Schönheit …

Schöne Haut auf Höhlenmenschen-Art bei Lady Gaga und Alexa Chung

Sich das Gesicht einfach gar nicht mehr waschen soll das neue Credo sein. Auf das sogenannte Caveman-Regimen schwören etwa Alexa Chung und Lady Gaga. Dabei kommt nur Wasser an die Haut, dafür keine Seife oder sonstigen Pflegeprodukte. Soll gegen Unreinheiten sowie Pickel helfen und die Haut unendlich weich machen.

Vorhaut-Facial bzw. Penis-Facials bei Sandra Bullock

Jap, tatsächlich geht es hier um Vorhaut, die von Babys. Für das Treatment wird das Enzym namens Epidomal Growth Factor (EGF) aus Zellen gewonnen und zu einem Serum für das Gesicht verarbeitet.  Genau darauf soll Sandra Bullock schwören. Dieses wird den Vorhäuten von neugeborenen koreanischen Säuglingen, die kurz nach der Geburt beschnitten werden, entnommen. Dieses Serum soll 650 US-Dollar, umgerechnet 570 Euro, kosten und gegen Linien, Fältchen und Flecken helfen. Skurril! Einfach nur skurril, solch ein Beauty-Wunsch.

Tittooing bei Micaela Schäfer

Schon mal die Brustwarzen tättowieren lassen? Nein? Dann wird’s Zeit. Celebritys wie Berufsnackedei Micaela Schäfer machen es vor. Sie lassen sich helle Nippel mit dunklen Pigmenten optisch vergrößern und dabei auch noch symmetrisch angleichen, damit ist es eine Art Permanent-Make-up. Dafür blättert man mal eben 800 bis 1.400 Euro hin. Und bedenkt man, dass hier viele Nerven sitzen, muss das höllisch wehtun.

Waist-Trainer bei Kim Kardashian

Wespentaille? Korsett? Haben wir doch alles schon mal gehört und in Filmen gesehen. Jetzt heißt das Gerät zum Schön-Schnüren der Taille Waist Trainer und ist das It-Gerät von Celebritys wie Kim Kardashian. Er formt die Silhouette dahingehend, dass er den Hüft- bzw. Taillenumfang auf die begehrten Maße schrumpfen lassen soll. Der Hype macht gerade die Runde, gesundheitliche Gefahren noch nicht …

Cola-Haarwäsche bei Suki Waterhouse

Woher das Model seine Wallemähne hat? Von dem Softdrink. Dank seiner Phosphorsäure wird der pH-Wert der Haare gesenkt, der Schopf fühlt sich dadurch geschmeidiger an. Gleichzeitig werden die Strähnen leicht gewellt und wirken voluminöser. Wenn’s schön macht … Übrigens nutzen auch andere Beautys skurrile Dinge als Haar-Schönmacher: Das Model Eva Herzigowa etwa setzt auf Wodka, der in Verbindung mit UV-Licht Pigmente aus den Haaren lösen und sie so aufhellen soll.

Und wir haben noch ein paar weitere Schmankerl ausgegraben: Rapper Drake etwa möchte, dass sein Hotelzimmer nach Räucherstäbchen oder Duftkerzen riecht. Madonna und Mary J. Blige erwarten in den Herbergen stets frische Toilettensitze. Céline Dion braucht für ihre Stimme eine Raumtemperatur von 23 Grad, Beyoncé bevorzugt 25 Grad. Britney Spears soll sich auf Reisen dank einer eigenen Masseurin entspannen. Jennifer Anistons Assistenten haben scheinbar immer Ventilatoren dabei, um die Schauspielerin runterzukühlen. Alles für das gute Aussehen und pures Strahlen. Und Mariah Carey fordert bei ihrem bevorstehenden Berlin-Besuch angeblich an, den Fahrstuhl des Hotels mit Samt auszulegen. Ob das alles wirklich so stimmt …

Du bist gespannt auf noch mehr Beauty News und Insights? Dann schau regelmäßig bei uns im Onlinemagazin vorbei. Zu deiner persönlichen GLOSSYBOX geht es hier entlang.



Marlen Gruner

Marlen Gruner

Autor und Experte

Als Redakteurin und Beautynista bin ich gemeinsam mit dem Team immer auf der Suche nach spannenden Beauty-News, um sie dir – genauso wie innovative Produkte, Marken und Hintergrund-Storys – hier auf dem Blog vorzustellen.